Warum ist eine Unfallversicherung notwendig?

Zu den Risiken im Leben, die nicht kalkulierbar sind, gehören die Unfälle. In Deutschland passiert aller paar Minuten ein Unfall. Zum Glück enden die meisten Unfälle glimpflich oder die Ärzte sind in der Lage die entstandenen Verletzungen vollständig zu beheben.

Wenn jedoch nach einem Unfall ein bleibender Schaden, also eine Invalidität, zurückbleibt, ist es notwendig, sich auf diese veränderte Lebenssituation einzustellen. Die beiden wohl häufigsten Anpassungen bzw. Veränderungen sind die Anschaffung eines neuen speziellen Autos oder der Umzug in eine Wohnung, die einen Fahrstuhl hat. Oftmals ist in solchen Fällen auch eine berufliche Veränderung notwendig, wenn man den bisherigen Job nicht mehr ausüben kann.

Solche Veränderungen können sehr schnell sehr viel Geld kosten. Die Krankenversicherung übernimmt lediglich die Kosten für die medizinische Behandlung. Die gesetzliche Unfallversicherung (z. B. bei Berufsgenossenschaften) leistet nur bei Arbeitsunfällen. Jedoch passieren die meisten Unfälle in der Freizeit – eine zusätzliche private Absicherung ist daher sehr sinnvoll.

Unfall­versicherung
Testsieger und mehr als 160
Tarifkombinationen im Vergleich
  • Sich selbst
  • Partner/in
  • Kind(er)