Zulassungsbescheinigung

Bei der Zulassungsbescheinigung handelt es sich um eine amtliche Urkunde. Diese Urkunde wird benötigt, damit Versicherte das Fahrzeug auch im öffentlichen Straßenverkehr nutzen dürfen. Anhand der Zulassungsbescheinigung lässt sich genau bestimmen, um welches Fahrzeug es sich handelt. So enthält diese amtliche Bescheinigung das Kennzeichen des Fahrzeuges, die individuelle Fahrzeug-Identifikationsnummer sowie die Daten des Eigentümers und des Fahrzeughalters. Die Zulassungsbescheinigung gibt es seit dem Oktober 2005 in Deutschland in geänderter Form, welche den europäischen Richtlinien entspricht. Durch die Anpassung an die europäischen Richtlinien soll die Fälschungssicherheit dieser Bescheinigung erhöht werden. Die neue Bescheinigung besteht seitdem aus insgesamt zwei Teilen. Der Teil eins ersetzt seit dieser Zeit den sonst üblichen Fahrzeugschein und Teil zwei der Bescheinigung ersetzt den Fahrzeugbrief. Allerdings ist die alte Bescheinigung auch noch ohne Einschränkungen gültig. Die neue Bescheinigung wird erst bei einer Änderung, wie einer Ummeldung des Fahrzeuges oder auch beim Umzug des Fahrzeughalters, ausgestellt.

Auto­versicherung
Testsieger und mehr als 500
Tarifkombinationen im Vergleich
KFZ Kennzeichen