Versicherungssumme

Die Versicherungssumme ist ein Begriff, der sich in nahezu jeder Versicherungsform findet und einen bedeutenden Stellenwert einnimmt. Jedoch wird grundsätzlich unterschieden zwischen einer Schaden- und einer Summenversicherung. Zu den sogenannten Summenversicherungen gehören kapitalbildende Lebensversicherungen wie auch Rentenversicherungen. Beim Vertragsabschluss wird eine Versicherungssumme vereinbart, die zum Laufzeitende zur Auszahlung kommt. Anders gestalten sich die Vertragsbedingungen bei einer Schadenversicherung. Hierbei orientiert sich die Regulierung eingetretener Schäden an der Höhe der individuell vom Versicherten wählbaren Höhe der Versicherungssumme. Die Haftpflichtversicherung und auch die Hausratversicherung müssen mit einer Summe vereinbart werden, die im Schadensfall auch zur Deckung ausreicht. Vielfach stellen gute Policen eine Neuwerterstattung in Aussicht, sofern sich eine Reparatur nicht lohnt. Wer sein Versicherungsdepot regelmäßig überprüft, vermeidet auch eine Überversicherung. Zieht beispielsweise ein Familienmitglied aus, reduziert sich in der Regel auch der zu versichernde Sachwert. Die Höhe der zu versichernden Summe nimmt auch immer Einfluss auf die Beitragshöhe.

Rechtsschutz­versicherung
Testsieger und mehr als 250
Tarifkombinationen im Vergleich
  • Privat
  • Beruf
  • Verkehr
  • Wohnen
  • Vermietung
Private Haftpflicht­versicherung
Testsieger und mehr als 270
Tarifkombinationen im Vergleich
  • Single
  • Familie
    mit Kind(ern)
  • Paar
    ohne Kind
  • Single mit
    Kind(ern)
Hausrat­versicherung
Testsieger und mehr als 300
Tarifkombinationen im Vergleich
qm