Verkehrszentralregister

Das Verkehrszentralregister ist vielen Autofahrern zunächst unbekannt, doch allein der Sitz dieser deutschen Behörde ist einigen Fahrzeugführern bestens bekannt: Flensburg. Hier werden alle Verstöße von Autofahrern registriert und verwaltet. Seit mehr als einem halben Jahrzehnt werden hier nicht nur alle Verstöße aufgezeichnet, sondern auch Gerichtsurteile, die Autofahrer mit einer Fahrerlaubnis betreffen, die hierzulande erworben wurde. Zu den bekanntesten Kriterien bei der Verwaltung von Vergehen im Straßenverkehr gehört das Punktesystem. Im Verkehrszentralregister werden Verstöße, die mit einer bestimmten Anzahl an Punkten versehen sind, gespeichert. Ist das Limit erreicht, wird dem Fahrer die Fahrerlaubnis entzogen. Zu den Ursachen, die zu den gefürchteten Punkten im Verkehrszentralregister führen, gehören das Fahren mit erhöhter Geschwindigkeit und das Autofahren unter Alkoholeinfluss. Wer gegen die Straßenverkehrsordnung, auch kurz StVO verstößt, wird im Flensburger Zentralregister gespeichert. Via Fax kann sich der Verbraucher dort über sein Punktekonto erkundigen. Dieser Service ist für jeden Autofahrer kostenlos.

Auto­versicherung
Testsieger und mehr als 500
Tarifkombinationen im Vergleich
KFZ Kennzeichen