Sicherheitsabstand

Der Sicherheitsabstand ist der Abstand zwischen zwei Fahrzeugen, der zum gefahrlosen Bremsen benötigt wird, um nicht mit einem Vordermann zu kollidieren. Die Straßenverkehrsordnung gibt zudem mit bestimmten Verkehrszeichen einen Mindestabstand zwischen zwei Fahrzeugen (Kraftfahrzeugen gleicher Art) vor, deren Unterschreiten ausdrücklich verboten ist. Bei ungünstigen Straßenverhältnissen (Regen, Schnee, Eis) muss der Mindestabstand entsprechend vergrößert oder die Fahrgeschwindigkeit verringert werden. Wird von einer kontrollierenden Ordnungsbehörde ein zu geringer Sicherheitsabstand festgestellt, kostet dies den betreffenden Fahrzeugführer ein Bußgeld von bis zu mehreren Hundert Euro Bußgeld. Der Gesetzgeber begründet die harte Bestrafung damit, dass mangelnder Abstand zum vorderen Fahrzeug die dritthäufigste Unfallursache in Deutschland ist. Wird ein Sicherheitsabstand nicht eingehalten und ist dies die erwiesene hauptsächliche Unfallursache, weigern sich Versicherungen regelmäßig, Leistungen einer Vollkaskoversicherung zu erbringen. Kommt es aufgrund eines zu geringen Abstandes zum vorderen Fahrzeug zu einem Auffahrunfall und zur Beschädigung am eigenen Fahrzeug, erfolgt eine Leistung nur eingeschränkt oder die Aufwendungen werden vom Versicherer nicht übernommen.

Auto­versicherung
Testsieger und mehr als 500
Tarifkombinationen im Vergleich
KFZ Kennzeichen