Partikelfilter

Ein Partikelfilter gehört heute bei Dieselfahrzeugen zur Abgasaufbereitung. Die Hauptaufgabe dieses wichtigen Bauteils besteht darin, gezielt Rußpartikel aus den Autoabgasen zu filtern, um die Emissionen zu senken. Beim Filtern führen Dieselfahrzeuge eine Selbstreinigung durch, bei der die angesammelten Partikel verbrannt werden. Aus diesem Grunde sollte ein Fahrzeug von Zeit zu Zeit mit höherer Geschwindigkeit bewegt werden, um das Verstopfen des Filters und somit eine Beschädigung der Abgasanlage zu verhindern. Ein innovativer Partikelfilter trägt dazu bei, dass ein Fahrzeug in eine günstige Schadstoffklasse eingeordnet werden kann. Verbunden damit ist die Vergabe einer Feinstaubplakette, die mittlerweile in vielen Umweltzonen belasteter Städte zwingend notwendig ist. Insbesondere ältere Fahrzeuge verfügen noch nicht über serienmäßig eingebaute Partikelfilter, doch haben sich viele Hersteller bereits auf eine Nachrüstung eingestellt und bieten entsprechende Sets an. Ein Filter senkt die umweltschädigenden Emissionen und ermöglicht den Erhalt einer Feinstaubplakette. Auf die Beitragsbemessung der KFZ-Versicherung nimmt dieses Bauteil keinen Einfluss.

Auto­versicherung
Testsieger und mehr als 500
Tarifkombinationen im Vergleich
KFZ Kennzeichen