Luftmassenmesser

Soll ein Motor die optimale Leistung erbringen, werden bestimmte Steuergeräte benötigt. Der Luftmassenmesser reguliert die benötigte Luftmenge, die für den Verbrennungsprozess von Kraftstoff benötigt wird. Mittels eines Durchflusssensors erfolgen die Berechnung und die darauf folgende Bestimmung der einzuspritzenden Menge an Kraftstoff. Der Luftmassenmesser ist somit maßgeblich für die Regulierung der Verbrennungsprozesse auf die Luftmenge verantwortlich, um eine hohe Leistungsabgabe zu ermöglichen. Mithilfe physikalischer Formeln und unter Berücksichtigung von Strömungsgeschwindigkeiten werden die Messwerte durch den Luftmassenmesser ermittelt. Fällt dieser aus, kann es für den Motor zu ernsten Komplikationen kommen. So kann der Fahrer nicht mehr von einem optimalen Kraftstoff-Luftgemisch profitieren, was zu Leistungseinschränkungen führt. Darüber hinaus werden die Abgaswerte durch den Ausfall dieses Bauteils negativ beeinflusst, denn die Steuerung der Abgasreinigung steht in direktem Zusammenhang zum Verhältnis zwischen Luft und Kraftstoff. Der Ausfall dieses Bauteils kann sich auch nachhaltig auf die Fahreigenschaften eines Autos auswirken und bei einem Unfall zu Leistungseinschränkungen durch den Versicherer führen.

Auto­versicherung
Testsieger und mehr als 500
Tarifkombinationen im Vergleich
KFZ Kennzeichen