Inspektion

Sollen Funktionsfähigkeit und die Sicherheit an einem Fahrzeug gewährleistet sein, kann der Halter eine Inspektion durchführen lassen. Hierbei stehen bedeutende Fahrzeugkomponenten wie die Bremsanlage im Mittelpunkt der Prüfung. Stellt der Prüfer fest, dass wichtige Teile nicht mehr funktionsfähig sind und somit die Sicherheit gefährden, können sie im Verlauf einer Inspektion ausgetauscht werden. Untersuchungen dieser Art werden auf freiwilliger Basis durchgeführt, doch gehen Hersteller immer öfter dazu über, eine regelmäßige Überprüfung vorauszusetzen, um die Garantie bei einem Autokauf gewährleisten zu können. Autohersteller empfehlen eine regelmäßige Inspektion, wobei nicht allein der zeitliche Faktor eine Rolle spielt, sondern vielmehr die bereits erbrachte Kilometerleistung. Im Scheckheft wird jede Untersuchung dokumentiert und mit Datum und Stempel der Untersuchungsstelle versehen. Wer seinen Wagen verkaufen will und ein solches Untersuchungsheft mit regelmäßigen Kontrolluntersuchungen vorlegen kann, erzielt in der Regel einen höheren Preis für das gebrauchte Fahrzeug. Nicht auf einer freiwilligen Basis erfolgt die Hauptuntersuchung durch den TÜV spätestens alle zwei Jahre.

Auto­versicherung
Testsieger und mehr als 500
Tarifkombinationen im Vergleich
KFZ Kennzeichen