Gebrauchtes Haus

Nicht immer muss es ein neues Eigenheim zur Verwirklichung der eigenen vier Wände sein, auch ein gebrauchtes Haus kann eine interessante Gelegenheit zur Traumerfüllung dienen. Während Neubauten meist nur unter hohem Kosten- und Finanzierungsaufwand zu realisieren sind, können Gebrauchtimmobilien einem finanziellen Rahmen eher entsprechen. Eine bereits errichtete und kurz oder lang genutzte Immobilie bietet außerdem den Vorteil, dass nach einer Kaufentscheidung unmittelbar eingezogen werden kann. Die Einschaltung eines Sachverständigen, der ein Gutachten über den baulichen Zustand der Immobilie anfertigt, kann sich lohnen, wenn Mängel einen Kaufpreis in erforderlichem Umfang reduzieren. Beachtenswert ist beim Hauskauf der Versicherungsschutz. Der Hauskäufer kümmert sich um einen ausreichenden Versicherungsschutz. Oftmals können bestehende Versicherungen vom Vorbesitzer übernommen werden. Hat der Vorbesitzer zu teure Versicherungen abgeschlossen, lohnt die Kontaktaufnahme mit dem Versicherer, um eventuell andere Konditionen aushandeln zu können oder die Kündigungsmodalitäten zu vereinbaren. In der Rechtsschutzversicherung fällt ein gebrauchtes Haus oder Eigentumswohnung beim Kauf nicht unter den sogenannten Baurisiko-Ausschluss.

Wohngebäude­versicherung
Testsieger und mehr als 200
Tarifkombinationen im Vergleich
Rechtsschutz­versicherung
Testsieger und mehr als 250
Tarifkombinationen im Vergleich
  • Privat
  • Beruf
  • Verkehr
  • Wohnen
  • Vermietung