Ganzjahresreifen

Neben den zu einer bestimmten Jahreszeit optimal verwendbaren Reifenarten wie Sommer- oder Winterreifen gibt es mit den Ganzjahresreifen eine Reifenart, die zu allen Jahreszeiten gefahren werden kann. Ganzjahresreifen, bezeichnet auch als Allwetterreifen, sind eine Mischung von Sommer- und Winterreifen, wobei deren jeweilige Vorteile zu einer bestimmten Jahreszeit kombiniert werden. Allwetterreifen zeigen den Unterschied im Profilaufbau und in der Zusammensetzung des Gummis. Ganzjahresreifen sind in ihrer Gummimischung härter als Winterreifen, jedoch weicher, als es bei Sommerreifen der Fall ist. Nicht jeder Vorteil einer speziellen Reifenart für Sommer oder Winter findet sich in den Allwetterreifen wieder. Einige Kompromisse müssen bei deren Herstellung eingegangen werden. Optimale Einsatzbedingungen finden diese Reifen dort, wo weder Extremwetter noch sehr große Temperaturschwankungen zu erwarten sind. Wer mit Allwetterreifen im Winter bei Eis und Schnee unterwegs ist, merkt hier schnell einige Nachteile bei der Fahrsicherheit, besonders wenn das Profil bereits abgefahren ist. Im Sommer ist sowohl der normale Benzinverbrauch als auch der Reifenverschleiß höher.

Auto­versicherung
Testsieger und mehr als 500
Tarifkombinationen im Vergleich
KFZ Kennzeichen