Domstrebe

In der Fahrzeugtechnik wird eine Vielzahl von Bauteilen verwendet, wobei sich Tuning-Spezialisten auf noch weiterführendere Veränderungen am Fahrzeug verlegen. Dazu gehört auch immer eine Domstrebe, die zur Versteifung der Karosserie beiträgt. Auf diese Weise soll das Fahrzeug einer höheren Belastung standhalten und dies in unterschiedlichen Bereichen eines Fahrzeugs. Insbesondere Besitzer von Cabriolets und Roadstern kommen die sicherheitstechnischen Vorzüge einer Domstrebe entgegen, denn offene Karossen zeichnen sich in der Regel durch ungünstige Eigenschaften aus wie nachteiliges Lenkverhalten. Mit dem Einbau einer Domstrebe wird eine hohe Torsion der Karosse verhindert und eine sichere Versteifung gewährleistet. Dieses Tuning-Bauteil eignet sich insbesondere für einen Einbau, wenn die Karosse durch zahlreiche Fahrwerkveränderungen höheren Belastungen ausgesetzt ist. Jedoch kann der Einbau von Domstreben das herkömmliche Belastungsmuster eines Fahrzeugs verändern und zu Materialermüdungen an anderen Stellen führen. Veränderungen am Fahrwerk und der Karosse müssen den technischen Standards der Verkehrssicherheit entsprechen, da im Schadensfall die KFZ-Versicherung Leistungen verweigern kann.

Auto­versicherung
Testsieger und mehr als 500
Tarifkombinationen im Vergleich
KFZ Kennzeichen