Risikoschutz für die Familie

Gerade in Zeiten von Patchworkfamilie und eheähnlicher Gemeinschaft ist die Risikolebensversicherung die einzige Möglichkeit für seine Kinder oder den Lebenspartner preiswert vorzusorgen. Neben der Höhe der Absicherung und der Laufzeit entscheiden Alter, Geschlecht und Gesundheitszustand maßgeblich über die Höhe des Beitrages. Die Unterschiede sind jedoch von Anbieter zu Anbieter recht groß. Unser Online-Vergleichsrechner hilft Ihnen, die für Sie günstigste Versicherung zu finden.

In erster Linie wird eine Risikolebensversicherung abgeschlossen, um für Kinder und Ehe- oder Lebenspartner vorzusorgen. Gerade bei unverheirateten Paaren oder sogenannten Patchworkfamilien ist diese Art der Absicherung der einzige Weg den Hinterbliebenschutz günstig zu regeln. Da hier oftmals das erbrecht unübersichtlich ist.

In vielen Fällen dient die Police aber auch der Kreditabdeckung. Speziell junge Bauherren können so für den Fall der Fälle sicherstellen, dass die Familie, wenn Einnahmen wegfallen, nicht aus ihrem Zuhause ausziehen muss. Eine Riskolebensversicherung ist ein reiner Todesfallschutz, was die Prämien recht günstig gestaltet. Sie ist keine Kapitalanlage und die Beiträge werden hier auch nicht angespart.

Alter, Gesundheitszustand und Geschlecht sind die maßgeblichen Kriterien für die Höhe des Beitrages. Jedoch sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern sehr groß. Die günstigsten Tarife gibt es für Personen ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen. Übergewicht, Vorerkrankungen, riskante Hobbys und Rauchen führen immer zu einer höheren Prämie.

Eine Frau Anfang 30 zahlt als Nichtraucherin bei einer Versicherungssumme von 150.000 Euro und einer Laufzeit von 30 Jahren beispielsweise bei der Hannoversche Leben 11 Euro monatlich. Aufgrund der statistisch gesehen kürzeren Lebenserwartung würde von einem gleichaltrigen Mann ein Monatsbeitrag von 17 Euro verlangt werden.

Wären die zu Versichernden Mitte 50 kämen bei der Hannoversche Leben auf die Frau ein monatlicher Beitrag von 15 Euro und auf den Mann 23 Euro zu. In diesem Berechnungsbeispiel wäre die Versicherungssumme jedoch nur 100.000 Euro bei zehn Jahren Laufzeit.

Zum Risikolebensversicherung Vergleich