Bis zu 50% Förderung

Riester Rente Förderung

Unsere Kunden holen sich die Geldgeschenke des Staates!
  • Jetzt staatliche Zulagen kassieren!
  • Beträchtliche Steuervorteile nutzen
  • Absenkung der gesetzlichen Rente ausgleichen
    Unsere Auszeichnungen:
  • getestet
  • ausgezeichnet
  • Bewertungen: 1932 GELD.de
    99.64%
    zufriedene Kunden
    4.54/5.0

Riester-Rente

Tarifoptionen

Bitte beachten Sie die rot markierten Meldungen.
Ihre persönlichen Angaben werden über eine sichere Verbindung ( SSL) gesendet!
Warum fragen wir das?

Sie müssen zu einer der aus­wähl­baren Berufs­gruppen gehören oder verheiratet sein, um eine Riester­förderung zu erhalten. Ansonsten haben Sie die Möglich­keit mit einer Basis­rente oder Privat­rente vorzusorgen.

Förderung über den Ehe­partner:

Sollten Sie nicht zu einer der aus­wähl­baren Berufs­gruppen gehören, sind aber verheiratet, können Sie über Ihren Ehe­partner von der Riester­förderung profitieren. Die Voraus­setzung dafür ist, dass Ihr Ehepartner zu einer der aus­wähl­baren Berufs­gruppen gehört. In diesem Fall müssen Sie ein Riester-Angebot für Sie beide anfordern.

Warum fragen wir das?

Ihre konkrete Berufs­bezeichnung (z.B. Bürokauffrau) ist relevant für die Beitrags­berechnung.

Warum fragen wir das?

Die Angabe Ihres Geburtsdatums ist relevant für die Höhe des Beitrags. Einige Versicherungs­gesellschaften bieten Beitrags­nachlässe für bestimmte Alters­gruppen.

Warum fragen wir das?

Um Ihnen ein fehlerfreies Angebot unter­breiten zu können, benötigt der Versicherer Ihre Anrede und Ihren Vor- und Nachnamen.

Hinweis zum Ausfüllen

Bitte verwenden Sie die in Ihrem Ausweis vermerkte Schreib­weise Ihres Namens. Bitte tragen Sie Ihren Vornamen im ersten Feld und Ihren Nachnamen im zweiten Feld ein.

Warum fragen wir das?

Der Versicherer benötigt Ihre Anschrift, um Ihnen ein fehler­freies Angebot unter­breiten zu können.

Hinweis zum Ausfüllen

Bitte verwenden Sie die Anschrift Ihres Haupt­wohnsitzes.

Warum fragen wir das?

Gegebenenfalls auftretende Rück­fragen zu Ihrer Anfrage sind am einfachsten telefonisch zu klären.

Hinweis zum Ausfüllen

Bitte geben Sie die Telefonnummer an, unter der Sie tagsüber am besten zu erreichen sind.

Warum fragen wir das?

Wichtige Informationen und/oder Dokumente zu Ihrer Anfrage, erhalten Sie ggf. per E-Mail.

Hinweis zum Ausfüllen

Bitte geben Sie eine gültige und erreichbare E-Mail-Adresse an.

Warum fragen wir das?

Damit wir Ihre Anfrage weiter bearbeiten dürfen, benötigen wir von Ihnen Ihr Einverständnis zu unseren allgemeinen Geschäfts­bedingungen.

Einleitende Informationen zu den Themen Riester Rente und Förderung

Die Riester Rente und die Förderung dieser wurden vom Arbeitsminister Walter Riester in Deutschland als private Form der Altersvorsorge eingeführt und verdanken diesem den Namen. Bei der Riester-Rente handelt es sich um eine Form der privaten Altersvorsorge. Sie ist inzwischen zu einer wichtigen Säule der privaten Vorsorge geworden. Seit den zahlreichen gesetzlichen Änderungen unterlag die Riester Rente und deren Förderung seit der Einführung einem steten Wandel. Einzahlungen in eine Riester-Rente werden aus dem Nettogehalt geleistet. Um den Anreiz zur privaten Vorsorge zu erhöhen, werden dem Riestersparer staatliche Zulagen gewährt. Diese werden insbesondere bei mittleren und hohen Einkommen durch Steuervorteile erhöht. Die Rendite der Riesterprodukte ist durch die verschiedenen Förderarten sehr attraktiv.

Bedingungen und Fakten zur Förderung der Riester-Rente

Generell gilt: Staatliche Zulagen und Steuervorteile können nur bei Einzahlungen in definierter Höhe in geeignete Produkte erfolgen. Geeignete Produkte sind alle zertifizierten Riester-Rentenverträge. Darüber hinaus muss die versicherte Person zum förderfähigen Personenkreis gehören. Im Wesentlichen sind dies alle rentenversicherungspflichtigen Personen. Dazu gehören auch Bezieher von Arbeitslosengeld I und II sowie geringfügig Beschäftigte. Eine weitere wichtige Voraussetzung zur Riester Rente Förderung ist die Einzahlung von mindestens 4 % des sozialversicherungspflichtigen Einkommens des Vorjahres (maximal jedoch 2100 EUR). Somit wird je Person eine Grundzulage von 154 EUR gewährt. Je Kind erhöht sich diese Zulage um 185 EUR bzw. 300 EUR (für ab 2008 geborene Kinder). Darüber hinaus wird über den Sonderausgabenabzug bis 2100 EUR ein Steuervorteil gewährt. Dieser wird bei Abgabe der Steuererklärung vom Finanzamt berücksichtigt und ausgezahlt.
(aktueller Stand der Zahlen 02/11)