Schon ab 5,06 € monatlich

Rechtsschutzversicherung Test

Jetzt 250 Tarife vergleichen & bis zu 75% sparen!
  • Top-Testsieger im Vergleich
  • Für privaten Bereich, Beruf, Verkehr, Wohnen & Vermietung
  • Unverbindlich & kostenlos vergleichen
    Unsere Auszeichnungen:
  • getestet
  • ausgezeichnet
  • Bewertungen: 1934 GELD.de
    99.64%
    zufriedene Kunden
    4.54/5.0

Rechtsschutzversicherung

  • Berechnen
  • Tarifvergleich
  • Online Antrag
Was möchten Sie versichern
  • Privat
  • Beruf
  • Verkehr
  • Wohnen
  • Vermietung
TT.MM.JJJJ
TT.MM.JJJJ
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR

Warum fragen wir das?

Einige Versicherer bieten Beitragsnachlässe für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst.

Hinweise zur Auswahl

Wählen Sie auch "öffentl. Dienst", wenn Sie in diesem beschäftigt waren und sich mittlerweile im Ruhestand befinden.

Selbstständige sind anderen rechtlichen Gefahren ausgesetzt als Arbeitnehmer. Sollten Sie freiberuflich tätig sein, wählen Sie bitte auch "selbstständig".

Warum fragen wir das?

In einem Familientarif ist Ihr Lebenspartner mitversichert. Dies hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweise zur Auswahl

Bitte wählen Sie "ja", wenn Sie Ihren Lebenspartner (Ehepartner oder Partner in eheänlicher Gemeinschaft an gemeinsamem gemeldeten Wohnsitz) mitversichern möchten. Ihre Kinder sind im Familien- und Partnertarif bis zum Ende ihrer Erstausbildung (Berufsausbildung oder Studium) mitversichert. Bei Wahl von "nein" gewähren einige Gesellschaften "Single-Rabatt". Ihre Kinder sind in der Regel auch im Singletarif mitversichert.

Warum fragen wir das?

Die Angabe des Geburtsdatums ihres Partners ist relevant für die Höhe des Beitrags. Einige Versicherungsgesellschaften bieten Beitragsnachlässe für bestimmte Altersgruppen.

Warum fragen wir das?

Die Angabe Ihres Geburtsdatums ist relevant für die Höhe des Beitrags. Einige Versicherungsgesellschaften bieten Beitragsnachlässe für bestimmte Altersgruppen.

Warum fragen wir das?

Die Höhe der Jahresbruttomiete für die von Ihnen vermieteten Wohneinheiten hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweis zum Ausfüllen

Die Jahresbruttomiete beinhaltet die reinen Mieteinnahmen und die Nebenkosten (z.B. Müllabfuhr, Treppenhausreinigung, Grundsteuer). Verbrauchskosten für Strom, Heizung und Wasser sind darin nicht enthalten.

Warum fragen wir das?

Die Anzahl der vermieteten Wohneinheiten hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweis zur Auswahl

Bitte versichern Sie alle Wohneinheiten, die Sie unter der gleichen Anschrift vermieten. Sie können bis zu 6 vermietete Wohneinheiten versichern.

Die vermietete Wohneinheit kann nur dann versichert werden, wenn sich diese nicht im eigenen Haus befindet. Sonst müssen Sie zusätzlich den Bereich "Wohnen" (Eigentums- und Mietrechtsschutz) für das eigene Haus mitversichern.

Warum fragen wir das?

Sie können den Versicherungsumfang individuell nach Ihren Bedürfnissen zusammenstellen.

  • Privat: private Rechtsstreitigkeiten, z.B. Vertrags- und Sach-, Internet-, Steuerrecht
  • Beruf: berufliche Streitigkeiten, z.B. bei angedrohter Kündigung und für Aufhebungsverträge
  • Verkehr: Streitigkeiten im Straßenverkehr, z.B. Verkehrsunfall und Ordnungswidrigkeiten
  • Wohnen: Rechtsstreitigkeiten in den selbstgenutzten Wohnräumen (Eigentum oder gemietet), z.B. Nebenkosten, Nachbarn
  • Vermietung: Rechtsstreitigkeiten als Vermieter, z.B. Grundstück, Nachbarn
Warum fragen wir das?

Ihr zukünftiger Versicherer benötigt die Information, wann Sie Ihrem Vorversicherer zuletzt einen Schaden gemeldet haben.

Hinweis zur Auswahl

Sollten Sie keinen Schaden gemeldet haben, wählen Sie bitte "schadenfrei".

Warum fragen wir das?

Bitte geben Sie an, ob Sie oder ggf. Ihr Lebenspartner eine Vorversicherung hatten bzw. noch haben. Einige Versicherer bieten eine günstigere Selbstbeteiligungseinstufung für Kunden, die den Vertrag ihrer Vorversicherung schadenfrei beendet haben.

Achtung: Falsche Angaben zur Vorversicherung können nachträglich zu einer Vertragskündigung oder Vertragsänderung seitens des Versicherers führen. Bitte beachten Sie, dass Schäden in diesem Fall möglicherweise nicht erstattet werden.

Rechtsschutzversicherung im Test

Eine Rechtsschutzversicherung muss im Test überzeugen können, damit viele Menschen diese nutzen. Diese Weisheit hat sich beinahe schon in unseren Köpfen festgebrannt. Das stimmt so auch zu großen Teilen. Denn viele Tests überprüfen nicht nur die Leistungen der Versicherungen, sondern auch deren Service-Qualität und die Zufriedenheit der Kunden mit der Versicherung. Verschiedene Test-Institute wie die Stiftung Warentest oder die Analysegesellschaft ServiceValue ermitteln anhand der verschiedensten Faktoren die Ergebnisse der einzelnen Versicherungen im Bereich Rechtsschutz.

Für den Kunden bietet dies den großen Vorteil, dass ein erster Überblick über die verschiedenen Versicherungsgesellschaften und deren Leistungsbandbreite ermöglicht wird. Natürlich sollte man nicht anhand der Tests eine Versicherung abschließen, sondern sich die einzelnen Versicherungen genauer anschauen. Doch als Richtlinie und Hilfestellung sind die Tests und Testergebnisse sehr gut zu gebrauchen. Was nützt schließlich eine Versicherung mit einer tollen Police, wenn das Versicherungsunternehmen im Bereich Service und Reaktionsgeschwindigkeit in keinem Punkt überzeugen kann. Somit sind die Tests ein gutes Hilfsmittel, um die verschiedenen Versicherungen und deren Leistungen miteinander zu vergleichen.

Informationen zur Rechtsschutzversicherung von Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat in ihrem letzten Test zu verschiedenen Rechtsschutzversicherungen die Leistungen in den unterschiedlichsten Bereichen getestet. Sie empfiehlt ihren Lesern vor allem die Versicherungen mit Selbstbeteiligung näher unter die Lupe zu nehmen. Denn bereits mit einer geringen Selbstbeteiligung können die anfallenden Beitragszahlungen deutlich reduziert werden. So empfiehlt die Stiftung Warentest unter anderem die Versicherungen Allrecht/Deurag, D.A.S., ARAG und HDI/Roland aufgrund der ermittelten Leistungen und Werte. Doch die Stiftung Warentest ist nicht die einzige Analyse-Gesellschaft, welche sich mit den Leistungen der verschiedenen Versicherungen auseinandersetzt. So haben beinahe alle großen Anbieter eine Rechtsschutzversicherung im Test und können ein passendes Ranking erstellen.

Wichtige Faktoren im Test

Die verschiedenen Analyse-Gesellschaften Gewichten die Faktoren im Test unterschiedlich stark. Während die einen vor allem auf die reine Versicherungssumme schauen, achten andere auf die Bandbreite der Leistungen oder die dafür aufgerufenen Preise. Ein umfassender Test sollte dementsprechend alle Faktoren berücksichtigen und vor allem die unterschiedlichen Modalitäten der einzelnen Versicherungen im Test vergleichen. Die beste Versicherung muss nicht immer die günstigste sein. Ein Beispiel. Zwei Rechtsschutzpolicen kosten beide im Jahr 120 Euro an Beiträgen. Doch die Deckungssumme, die abgedeckten Leistungen und auch die Selbstbeteiligung können sich bei beiden Rechtsschutzversicherungen deutlich unterscheiden. Welche nun besser ist, hängt nicht zuletzt von den persönlichen Präferenzen ab.

  • Versicherungssummen
  • Preise
  • Leistungen
  • Selbstbeteiligung

Rechtsschutzversicherer im Test:

Stiftung Warentest hat 35 Angebote von Rechtsschutzversicherern untersucht. Getestet wurden Versicherungen für Privat-Rechtsschutz, Berufs-Rechtsschutz und Verkehrs-Rechtsschutz für Nichtselbstständige und der Privat-Rechtsschutz für Selbstständige. Außerdem hat Stiftung Warentest Verkehrs-Rechtsschutzversicherungen für einen vom Kunden bestimmten Pkw erfasst. Versicherungen für Miet-Rechtsschutz haben sie nur als Ergänzung zum Privat-Rechtsschutz getestet, denn Kombinationsangebote sind in der Regel erheblich preiswerter als Einzelpolicen für Mietrechtsschutz.

Beiträge im Test:

Versicherungssteuer ist mit 16 % in den Beiträgen mit enthalten und gelten für Verträge mit einjähriger Laufzeit und jährlicher Zahlungsweise. Der Vertrag verlängert sich automatisch immer um ein weiteres Jahr, wenn weder der Kunde noch der Versicherer kündigen. Einige Versicherungsgesellschaften bieten auch längere Laufzeiten mit Rabatt an. Alle Beiträge sind in Euro angegeben und wurden kaufmännisch gerundet.

Rechtsschutz-Tarife im Test:

Da die meisten Versicherungsgesellschaften mehrere Tarife anbieten, hat Stiftung Warentest die Tarife für jedermann (Normaltarif) sowie den für Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes (Beamtentarif) dargestellt. Wenn eine Gesellschaft keinen Spezialtarif für Beamte anbietet, wurde in der Spalte „Beamtentarif“ der Normaltarif angegeben.

Selbstbeteiligung (SB) im Test:

Angebote ohne Selbstbeteiligung sowie mit 150 € Selbstbeteiligung sind hier aufgeführt. Wenn eine Gesellschaft nur Tarife mit einer anderen Selbstbeteiligung anbietet, hat Stiftung Warentest den Tarif gewählt, dessen Selbstbeteiligung am ehesten 150 € entspricht. Bei einigen Versicherern ist die Beteiligungshöhe verhandelbar – deshalb sollten Kunden nachfragen.

Versicherungssumme im Test:

Der Versicherer zahlt in einem Rechtsschutzfall maximal bis zu dieser Höchstgrenze. Es gilt die gleiche Versicherungssumme, wie für das Inland angegeben, für Streitigkeiten im europäischen Ausland, den Anrainerstaaten des Mittelmeers, auf den Kanarischen Inseln und auf Madeira. Für Rechtsstreitigkeiten im Ausland außerhalb dieses Geltungsbereichs ist sie erheblich niedriger.

zu den Testergebnissen!


Die Rechtsschutzversicherung - Testsieger 2016

Die unterschiedlichen Testberichte rufen verschiedene Versicherungen zum Testsieger aus. Doch Anbieter wie die HUK, die AXA und die ARAG haben bei den unterschiedlichsten Testern generell sehr gut abgeschnitten. Allerdings sagt eine solche Bewertung noch nichts über die subjektive Bewertung der Versicherung aus. Denn hier spielen die persönlichen Daten und Ansprüche eine wichtige Rolle. Schließlich arbeiten die Tests nur mit Muster-Anträgen und Muster-Haushalten und können somit nicht eins zu eins auf die Wirklichkeit übertragen werden. Aus diesem Grund sollten die Tests und die daraus resultierenden Testsieger nur als Anhaltspunkt gesehen werden. Wenn Sie sich auf die Suche nach einer neuen Rechtsschutzversicherung machen, sollten Sie die Testergebnisse zwar im Hinterkopf behalten, doch auf andere Faktoren mehr vertrauen.

Vergleichsrechner mit Kundenbewertungen

Unser Vergleich zur Rechtsschutzversicherung bietet Ihnen die Möglichkeit die verschiedenen Versicherungen anhand der von Ihnen ausgewählten Daten zu vergleichen. So erhalten Sie einen direkten Überblick über die Leistungen und Kosten der verschiedenen Tarife. Zusätzlich erhalten Sie im Versicherungsvergleich der günstigen Versicherungen Zugriff auf eine Sterne-Bewertung durch andere Nutzer und können somit die Vor- und Nachteile der Versicherung nochmals aus Sicht des Verbrauchers genauer analysieren. So können Sie Schwächen und Stärken der Versicherungen auf einer breiten Datenbasis beurteilen und eine für Sie passende Entscheidung treffen. Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer Kunden und finden Sie den richtigen Tarif für Ihre Ansprüche.