Sie sind hier:

Private Rentenversicherung verkaufen oder auflösen

Es gibt finanzielle oder andere Gründe, die für die Auflösung eines bestimmten Versicherungsverhältnisses sprechen. So ist es durchaus möglich, private Rentenversicherungen zu verkaufen. Dies ist zumeist eine Option zur frühzeitigen Kündigung, wobei die Verkaufsmöglichkeit generell nur dann besteht, wenn das Projekt nicht staatlich gefördert wird. Jedoch muss berücksichtigt werden, dass Rentenversicherungen auch nach langjährigen Einzahlungen nur einen vergleichsweise geringen Rückkaufwert aufweisen. Dennoch ist dies die bessere Alternative, wenn das Geld aus dem Sparvertrag benötigt wird. Weitere Optionen sind ein Ruhenlassen bis hin zur Anfechtung des Vertrags, um eventuell eine große Summe erstattet zu bekommen.

Beleihung als Alternative

Die private Rentenversicherung ist eine eminente Zusatzversicherung mit Blick auf die Altersvorsorge. Sofern dennoch eingezahlte Beträge kurzfristig benötigt werden, sollten sowohl Verkauf als auch Kündigung als Letztes erwogen werden. Wenn bereits einige Jahre lang eingezahlt wurde, bieten einige Versicherer nach Absprache die Beleihung plus kurzzeitige Aussetzung an, sodass ein Teil des Geldes verwendet und sukzessiv zurückgezahlt werden kann. Ist dies nicht der Fall und muss man private Rentenversicherungen verkaufen, sollte zumindest nicht das erstbeste Angebot eingegangen werden, um mittels Vergleichs einiger Optionen möglichst wenig Verlust zu machen – auch wenn dieser im Vergleich zum eigentlichen Wert in jedem Fall hoch ausfallen wird.