Sie sind hier:

Private Krankenversicherung im Test

Die Private Krankenversicherung (PKV) bietet ihren Versicherten Gesundheitsschutz nach Maß. Versicherte können den Versicherungsumfang ihrer PKV den eigenen Bedürfnissen und Wünschen entsprechend gestalten. Gerade wegen den individuellen Ausgestaltungsmöglichkeiten erfreut sich die PKV einer zunehmenden Beliebtheit.

Allerdings kann nicht jeder Mitglied in einer PKV werden. So gibt es für abhängig Beschäftigte in Form der Versicherungspflichtgrenze eine Art Eintrittsschwelle. Arbeitnehmer, die mit ihrem Einkommen unter der Versicherungspflichtgrenze bleiben, können keine Mitgliedschaft in der PKV beantragen. Sie sind pflichtversichert in der GKV.

Die Latte, die es zu überspringen gilt, ist hoch gelegt: Die Versicherungspflichtgrenze, auch Jahresarbeitsentgeltgrenze genannt, liegt derzeit bei 56.250 Euro (2016). Das Gros der Arbeitnehmerschaft liegt mit seinem Einkommen unter diesem Schwellenwert.

Markt- und Kostentransparenz durch Test PKV

Verbraucher, die PKV-berechtigt sind und vor dem Eintritt oder Wechsel in eine Private Krankenversicherung stehen, sollten im Vorfeld einen Private Krankenversicherung Test, wie er im Internet auf Verbraucherportalen angeboten wird, durchführen. Mit solch einem PKV Test lassen sich gleich mehrere Vorteile verbinden. Insbesondere profitieren Verbraucher hierbei von Markt- und Kostentransparenz.

Das Grundprinzip bei einem Online PKV Test ist von Portal zu Portal ähnlich: Verbraucher geben für ihren persönlichen PKV Test ihre personenbezogenen Daten ein und machen überdies Angaben zum gewünschten Versicherungsumfang. Auf dieser Grundlage nimmt der PKV Test die Tariflandschaft unter die Lupe und ermittelt für jeden Versicherungsbedarf die besten Anbieter. Üblicherweise kann der Wunschtarif nach dem PKV Test auch gleich online beantragt werden.

Preis-Leistungs-Aspekte sind unbedingter Bestandteil im PKV Test

Verbraucher sollten bei der Auswahl eines Portals auf einige Qualitäts- und Servicemerkmale achten. So sollte beim Test der PKV sichergestellt sein, dass die auf den Prüfstand gestellten PKV-Tarife nicht nur mit Blick auf den Preis, sondern umfassend unter Preis-Leistungs-Gesichtspunkten gegenübergestellt werden. Verbraucher wollen ja nicht den billigsten Tarif, wenn es um den Gesundheitsschutz geht. Vielmehr wollen sie einen Tarif, der im Preis-Leistungs-Verhältnis die beste Figur macht. Preis-Leistungs-Aspekte sind daher unbedingter Bestandteil in einem fundierten PKV Test.

Zudem sollten Verbraucher auch darauf achten, dass das Verbraucherportal in seinem PKV Test eine angemessene Anzahl von privaten Krankenversicherungen berücksichtigt. Denn je größer die Anzahl der Versicherungen, die im PKV Test gegenübergestellt werden, desto aussagekräftiger ist der Vergleich. Schließlich ist es ja schwieriger, aus einem großen Anbieterkreis hervorzustechen. Verbraucherportale sollten mindestens 100 PKV-Tarife im Datenbestand haben. Tarife, die diese Konkurrenz bestehen, müssen einfach gut sein.

Verbraucher, die einen PKV Test im Internet durchführen wollen, sollten ein Auge darauf haben, dass der Test kostenfrei möglich ist. Das ist gegenwärtig der Standard.

Stiftung Warentest:

Auswahl - Prüfung - Bewertung

Stiftung Warentest hat je 171 Tarifangebote für Männer und Frauen untersucht.

zu den Testergebnissen der Privaten Krankenversicherungstarife!