Private und gesetzliche Krankenversicherung im Vergleich

Noch immer kämpft die private Krankenversicherung mit dem Vorurteil, kostenintensiver als die gesetzliche Krankenversicherung zu sein. Doch das ist ein Irrtum. Denn insbesondere für junge Leute und für besser Verdienende kann sich die Mitgliedschaft in der privaten Krankenversicherung lohnen. Und das nicht nur finanziell, denn auch die Leistungen sind besser. Ein Vergleich lohnt sich!

Die Beiträge der gesetzlichen Krankenversicherung werden ausgehend von dem Einkommen des Versicherten berechnet. Das bedeutet, dass Arbeitnehmer mit einem hohen Einkommen auch wesentlich mehr zahlen müssen.

Hingegen richten sich die Beitragszahlungen bei der privaten Krankenversicherung nach dem gewählten Tarif und den damit verbundenen Leistungen. Entscheidende Faktoren sind hier das Alter, das Geschlecht, die Höhe des Selbstbehaltes und die Berufsgruppe. Sie bestimmen den Beitrag. Aus diesem Grund kann sich insbesondere für junge Menschen und besser Verdienende die Mitgliedschaft in einer privaten Krankenversicherung lohnen.

Kunden der privaten Krankenversicherung haben auch die Möglichkeit individuelle Sonderkonditionen auszuhandeln und ihnen stehen bei einzelnen Versicherungsunternehmen gesonderte Tarife zur Verfügung.

Private Kranken­versicherung
Jetzt Patient 1. Klasse werden!
  • Erwachsener
  • Kind(er)
  • Erwachsener mit Kind(er)