Private Krankenversicherung – jetzt noch wechseln und sparen

Freiwillig gesetzlich Krankenversicherte sollten noch vor Jahresende einen Wechsel in die Private Krankenversicherung überdenken. Denn durch den 2009 in Kraft tretenden Gesundheitsfonds ist mit dem Einheitsbeitrag von 15,5 Prozent der Sparvorteil bei günstigen gesetzlichen Kassen vorbei. Wer dagegen noch 2008 in die Private Krankenversicherung wechselt, profitiert von niedrigen Beiträgen und spart mehr als bei einem späteren Wechsel.

Mit Einführung des Gesundheitsfonds bietet jede Private Krankenversicherung einen so genannten Basistarif an. In diesem Tarif muss das Leistungsniveau dem der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) entsprechen. Die privaten Krankenversicherungen nehmen in diesem Tarif bisher Nichtversicherte auf, die dem System der PKV zugeordnet werden können.

Zudem geben die Versicherungen ab 2009 ihren Mitgliedern beim Wechsel des PKV-Anbieters einen Teil der Altersrückstellungen mit. Dies verteuert die PKV-Verträge, die in 2009 abgeschlossen werden. Wer aber noch in diesem Jahr eine private Krankenversicherung abschließt (auch mit Versicherungsbeginn in 2009), kommt in den Genuss der derzeitigen Tarifwelt. Dadurch sind Beitragsvorteile von bis zu 15 Prozent möglich!

Für freiwillig gesetzlich Versicherte kann sich ein Wechsel in die PKV lohnen, da der Einheitsbeitrag ab 2009 bei 15,5 Prozent liegt. Wer über der Beitragsbemessungsgrenze verdient, hat demnach eine monatliche Belastung von ca. 600 Euro. Mit einer PKV lassen sich da einige tausend Euro im Jahr sparen!

Private Kranken­versicherung
Jetzt Patient 1. Klasse werden!
  • Erwachsener
  • Kind(er)
  • Erwachsener mit Kind(er)