Beitragssteigerungen bei allen Kassen - doch die Privaten halten Ihr Leistungsniveau

Durch zwei geplante Neuregelungen der Gesundheitsreform, der Mitnahme der Altersrückstellungen sowie des Basistarifs kommt es zu einer künftigen Verteuerung der PKV.

Kamen bislang diese Rückstellungen lediglich jenen Versicherten zu Gute, die nicht zu einem anderen Privatversicherer wechselten und somit deren Belastungen dämpften, so soll ab 2008 für bestehende Kunden eine Mitnahme möglich sein.

Darüber hinaus ermittelte der Verband bis zum Jahr 2018 eine weitere Beitragssteigerung durch den 2009 einzuführenden Basistarif auf Niveau der gesetzlichen Krankenkassen. Dieser gilt künftig auch für jene Kunden die in einem anderen PKV-Tarif oder sogar gar nicht versichert sind.

Eine exakte Vorhersage oder Berechnung der Verteuerung lässt sich jedoch im Augenblick noch nicht machen. Feststeht lediglich, beide Beiträge, PKV als auch GKV werden steigen, der Leistungsumfang in der GKV wird darüber hinaus jedoch zudem noch schrittweise abgebaut.

Doch können Privatversicherte jederzeit in den Basistarif wechseln. Lässt sich doch durch einen einfachen Wechsel in einen gleichartigen, jedoch günstigeren Tarif unter Mitnahme der Altersrückstellung, bereits innerhalb der eigenen Versicherung viel Geld sparen.

Private Kranken­versicherung
Jetzt Patient 1. Klasse werden!
  • Erwachsener
  • Kind(er)
  • Erwachsener mit Kind(er)