Absicherung neuer Risiken

All diejenigen, die schon eine private Haftpflichtversicherung haben, sollten ab und zu prüfen, ob der Versicherungsschutz noch ausreicht. Wenn er nicht mehr ausreichend ist, sollte der Tarif bzw. der Anbieter gewechselt werden. Ein Wechsel ist z. B. in folgenden Fällen notwendig:

  • Eine Frau betreut mittlerweile häufig fremde Kinder. Nun muss sie sich für den Fall absichern, dass diesen Kindern etwas passiert oder sie Schäden anrichten.
  • Sie erben eine Wohnung, die Sie fortan vermieten möchten.

Für alle ist es wichtig auf eine ausreichende Versicherungssumme zu achten. Sie sollte für Sach- und Personenschäden pauschal mindestens 3 Millionen Euro betragen, denn Unfallschäden können schnell mehrere Millionen betragen.

Verschulden Sie z. B. als versicherter Fahrradfahrer einen Unfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wird, ist ein kalkulierter Schaden von über 3 Millionen Euro durchaus keine Seltenheit. Folgende durchschnittliche Beispiel-Kosten könnten dann auf Sie zukommen:

  • 300.000 € Schmerzensgeld
  • 200.000 € Behandlungskosten
  • 600.000 € für den behindertengerechten Haus- und Autoumbau
  • 800.000 € Verdienstausfall
  • 1,1 Mio. € lebenslange Pflegekosten.
Private Haftpflicht­versicherung
Testsieger und mehr als 270
Tarifkombinationen im Vergleich
  • Single
  • Familie
    mit Kind(ern)
  • Paar
    ohne Kind
  • Single mit
    Kind(ern)