Online Banking

Der Begriff Online-Banking bezeichnet allgemein die Durchführung von Bankgeschäften von zu Hause oder unterwegs aus, ohne wie zu Zeiten ohne Internet eine Bankfiliale unbedingt aufsuchen zu müssen. Die umfassenden Möglichkeiten des Internets zur Dienstleistungsabwicklung sowie die notwendige Software und die technischen Übertragungsgeräte wie zum Beispiel Notebooks oder PC-Rechner bilden die Grundlage für das moderne Internetbanking von jedem beliebigen Ort aus. Weit über 20 Millionen Bankkunden sind in Deutschland inzwischen im Besitz eines Onlinekontos. Um auf das Konto im Internet zugreifen zu können, benötigt der Kontoinhaber nur eine Internetverbindung sowie eine bestimmte Zugangsberechtigung.

Die Erledigung der Bankgeschäfte im Internet gilt als sicher

Das Online-Banking ist eine moderne und einfache Form für die Erledigung von Bankgeschäften aller Art. Diese Geschäfte reichen von der Kontoeröffnung über Kontoführung bis zu verschiedensten Geldanlagen. Der Bankkunde muss bei der Durchführung seiner Bankgeschäfte auf sicheres Arbeiten im Internet achten und seine persönliche Kontozugangsberechtigung nicht Dritten zugänglich machen. Ein oft gewähltes Zugangsverfahren beim Onlinebanking ist die Variante mit PIN und TAN. Bei bestehender Internetverbindung kann sich der Bankkunde mit der PIN in sein Onlinebankkonto einloggen. Mit der jeweils nur für eine Transaktion verwendbaren TAN werden alle Transaktionen abgeschlossen. (Aktueller Stand 12/2010)

Festgeld­vergleich
Bei uns finden Sie die Verzinsung,
die andere gern hätten!
Tagesgeld­vergleich
Tägliche Verfügbarkeit Ihres
Anlagebetrages!