Sie sind hier:

Lieferantenkredit

Existenzgründer stehen oftmals vor finanziellen Problemen, und wer kurzfristig Kapital benötigt, um beispielsweise Warenkäufe zu finanzieren, benötigt in der Regel einen Lieferantenkredit. Mit dem jeweiligen Lieferanten kann der Firmeninhaber einen Lieferantenkredit vereinbaren, der in erster Linie das Zahlungsziel beinhaltet. Damit wird die Frist bezeichnet, die der Lieferant für das Bezahlen der Waren setzt. In der Regel bewegt sich dieses Zahlungsziel zwischen 30 und 90 Tagen. In der Regel ist ein Lieferantenkredit auch mit einem Skonto ausgestattet. Konkret bedeutet dies, dass ein Rabatt immer dann gezahlt wird, wenn der Lieferantenkredit vor dem Ablauf der vereinbarten Frist zurück gezahlt wird. Während der Kreditlaufzeit kann der Kreditnehmer frei über die Waren verfügen und sie somit auch verkaufen und den Erlös für das Tilgen des Kredits verwenden. Zu den Vertragsbedingungen bei einem Lieferantenkredit gehört jedoch, dass sich der Geldgeber einen Eigentumsvorbehalt sichert und dies so lange, bis die Ansprüche vollständig beglichen sind.

Kredit­vergleich
Kostenlos und schufaneutral
mit Online-Sofortzusage