Bekannt aus dem TV
ZDF RTL VOX NTV
Sie sind hier:

Lieferanten Kredit

Durch die Gewährung eines Lieferanten-Kredits räumt ein Lieferant seinen Kunden durch die Gewährung eines Zahlungsziels einen Kredit ein. Er ist eine übliche Form der Finanzierung des Warenumschlags und wird in der Regel ein bis drei Monate gewährt. Wenn der Kreditnehmer vor Ablauf des Zahlungsziels zahlt, kann er ein Skonto abziehen, welches nach Zeitspannen gestaffelt ist. Vom Gläubiger wird meist der Eigentumsvorbehalt zur Sicherung des Lieferanten-Kredits gewählt.

Der effektive Zinssatz eines Lieferanten-Kredits kann mittels der folgenden mathematischen Formel berechnet werden:

Skontosatz * 365 / Skonto-Bezugsspanne (Zahlungsziel – Skontofrist) = Jahreszinssatz (effektiver Zinssatz)

Lieferanten gewähren ihren Kunden, durch einen Hinweis in den Zahlungsbedingungen, meist eine Zahlungsfrist (Zahlungsziel) – z. B. 30 Tage für die Begleichung ihrer Rechnung. Eine weitere Frist gibt es innerhalb dieser Frist: Zahlt der Kunde innerhalb von 10 Tagen, wird ihm ein Abzug von Skonto gewährt. Nimmt der Kunde allerdings diese zweite Frist nicht in Anspruch, ist ein Lieferanten-Kredit im Allgemeinen sehr teuer. Die Aufnahme eines Kontokorrent-Kredits und die Begleichung der Rechnung innerhalb der Skonto-Frist ist aus wirtschaftlichen Gründen meist sinnvoller.

Kredit­vergleich
Kostenlos und schufaneutral
mit Online-Sofortzusage