Sie sind hier:

Lebensversicherung-Verkauf

Eine Lebensversicherung zum Verkauf bringen, stellt eine bessere Alternative als eine Kündigung einer kapitalbildenden Lebensversicherung dar. Das hat eine Reihe von Unternehmen der Versicherungsbranche erkannt und sich speziell auf dieses Geschäft des Versicherungsrückkaufs spezialisiert. Der Versicherte verkauft alle zukünftigen Rechte (spätere Gewinne eingeschlossen) an diesem Vertrag und erhält dafür einen Preis, der in der Regel höher ist als ein von der Versicherungsgesellschaft gezahlter Rückkaufswert. Der Preis ist generell abhängig vom Unternehmen. Ein Vergleich der Aufkaufpreise, sollte eine Lebensversicherung zum Verkauf kommen, ist empfehlenswert. Im Gegensatz zur Kündigung ist bei einer Lebensversicherung ein Verkauf nicht steuerschädlich, denn die Stornierung des Versicherungsvertrages unter der steuerrelevanten Zeit von wenigstens 12 Jahren sieht ausdrücklich Steuerzahlungen vor. Der Verkäufer behält in der Regel durch die Weiterführung des Versicherungsvertrages durch Policen-Verkäufer einen garantierten Mindestversicherungsschutz. Policenaufkäufer interessieren sich nur für Verträge mit einer bestimmten Restlaufzeit (mindestens ein Drittel gelaufen) und Rückkaufswert, der wenigsten 10.000 bis 15.000 Euro beträgt.

Kredit­vergleich
Kostenlos und schufaneutral
mit Online-Sofortzusage