Sie sind hier:

Finanzwirtschaft

In einer Volkswirtschaft nimmt die Finanzwirtschaft einen bedeutenden Platz ein. Sie bestimmt maßgeblich die Geschäftsprozesse und gewährleistet eine funktionierende Wirtschaft. Zum Begriff Finanzwirtschaft gehören heute auch Investment-Banking, Aktienanalyse, Prognose und Portofolio-Management. Finanzwirtschaftliche Prozesse gelten als unverzichtbare Hilfsfunktionen im Unternehmen, wobei die ausschlaggebenden Hauptfunktionen die Produktion und der Handel sind. In Unternehmen gliedert sich der Bereich Finanzwirtschaft in Investition und Finanzierung sowie Risikomanagement. Er beschäftigt sich mit der Finanzplanung eines Unternehmens, der Geldbeschaffung und der Einsetzung der finanziellen Mittel einschließlich der Abwicklung diverser Finanzgeschäfte. Die vorrangige Aufgabe der Finanzwirtschaft liegt darin, die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten zu beurteilen und anzuwenden, um ein finanzielles Gleichgewicht im Unternehmen einschließlich seiner jederzeitigen Zahlungsfähigkeit herzustellen. Die öffentliche Finanzwirtschaft ist die alles umfassende wirtschaftliche Tätigkeit der staatlichen Einrichtungen. Für einen bestimmten Zeitraum sind im Rahmen der Haushaltswirtschaft alle Ausgaben und Einnahmen zu planen und zu sichern. Dazu zählen die Bereitstellung von öffentlichen Gütern und Leistungen sowie konkrete Einflussnahme beim Sozialtransfer.

Kredit­vergleich
Kostenlos und schufaneutral
mit Online-Sofortzusage