Wie funktioniert die SCHUFA?

Kreditinstitute bzw. die kreditgebende Wirtschaft führt z. B. bei der Eröffnung und Schließung von Girokonten, der Ausgabe von Kreditkarten, der Vergabe von Krediten und Übernahme von Bürgschaften eine Meldung an die SCHUFA durch. Bei einer Kreditvergabe werden so beispielsweise u. a. die Kredithöhe, der Zinssatz und die Laufzeit gemeldet. Auch Negativmerkmale wie Kündigungen wegen Ratenverzug, Mahnbescheide, Scheckrückgaben, Zahlungsverzuge oder Zwangsvollstreckungsmaßnahmen werden der SCHUFA gemeldet.

Kredit­vergleich
Kostenlos und schufaneutral
mit Online-Sofortzusage