Festtage, doch nicht für die Zähne!

Schokoladenweihnachtsmänner, Plätzchen, Lebkuchen - zu Weihnachten stehen Süßigkeiten hoch im Kurs. Allein 9.600 Tonnen Schokolade in Form von Weihnachtsmännern verspeisen die Deutschen jedes Jahr. Aber was den Menschen süße Stunden und den Herstellern gute Umsätze beschert, schädigt unsere Zähnen. Klar das jeder mit Zahnpflege dem Kariesteufel vorbeugen will. Schlägt dieser aber dochmal zu, steht man ganz schnell vor der Qual der Wahl, welche Füllung es denn sein soll: Amalgam, Gold, Keramik, oder doch Kunststoff? Hier ist guter Rat teuer, denn die einzelnen Materialien unterscheiden sich nicht nur vom Preis enorm.

Noch komplizierter wird es, wenn ein Zahn bei einem Unfall kaputt geht oder sich Karies und Zahnverfall gar nicht mehr stoppen lassen: Genügt dann eine Brücke oder sollte man gleich ein Implantat einsetzen lassen? Wer gepflegte Zähne sein Eigen nennen will, sollte schon mal mit dem Sparen anfangen – oder über eine Zahnzusatzversicherung nachdenken. Durch die ständig steigenden Eigenanteilskosten bei Zahnersatz und Zahnbehandlungen gilt eine Zahnzusatzversicherung heute mehr denn je als sinnvolle Investition in die Mundgesundheit. Der häufigste Fehler beim Abschluss einer Zahnzusatzversicherung ist, dass die einzelnen Leistungsmerkmale der angebotenen Zahnzusatzversicherungen nicht verglichen werden.

Private Kranken­versicherung
Jetzt Patient 1. Klasse werden!
  • Erwachsener
  • Kind(er)
  • Erwachsener mit Kind(er)