Sie sind hier:

Pneumothorax

Pneumothorax ist die Bezeichnung für ein Krankheitsbild, das meist vollkommen akut und unvermittelt auftritt, ohne dass es vorher Krankheitsanzeichen gab. Der Pneumothorax kann durchaus lebensbedrohlich werden. Die Luft in den Lungen gelangt in den Pleuraspalt. Dadurch kann sich der Lungenflügel beim Einatmen nicht ausdehnen. Vom Pneumothorax betroffene Personen können nicht mehr atmen oder die Atmung erfolgt stark eingeschränkt. Der Notarzt muss sofort verständigt werden, die Symptome verschwinden keinesfalls von alleine. Es gibt viele Ursachen, die einen Pneumothorax auslösen können. Er kann durch einen Unfall ausgelöst werden, wenn der Mensch einem heftigen Aufprall ausgesetzt ist, tritt aber auch bei Menschen auf, die an einem Lungenemphysem erkrankt sind sowie bei Rauchern, aber auch Neugeborene sind der Gefahr ausgesetzt. Messerstiche oder hohe Schallwellen können den Pneumothorax ebenfalls auslösen. Wenn Taucher zu früh auftauchen und der Druck für die Lungen zu hoch ist, kann es ebenfalls zum Pneumothorax kommen.