Sie sind hier:

Paralleltarif

Viele Verträge zu Versicherungen schließt man als Verbraucher dann ab, wenn man sie sich leisten kann. In guten Zeiten ist man selbstverständlich bestrebt, sein Leben, seine Gesundheit, sein Hab und Gut und seine Familie so gut wie möglich abzusichern. Eine finanzielle Situation kann sich jedoch verändern. Wenn finanzielle Engpässe im eigenen Unternehmen auftreten oder hohe Sonderausgaben anstehen, mit denen man als Verbraucher nicht gerechnet hat, so ist man gezwungen, an einigen Stellen zu sparen. Bei einer privaten Krankenversicherung kann man ebenfalls Einsparungen vornehmen. Wer einen ursprünglich sehr hohen Tarif abgeschlossen hat, kann in einen Paralleltarif innerhalb der gleichen Gesellschaft wechseln. Es genügt ein Gespräch mit der Versicherungsgesellschaft, eine kurze Schilderung der Situation und man wird sich bemühen, Abhilfe zu schaffen. Der Paralleltarif kann durchaus bedeuten, dass man vom Komforttarif in den Basistarif wechselt und somit für einen gewissen Zeitraum nur die Leistungen in Anspruch nehmen kann, die auch die gesetzliche Krankenversicherung gewährt. Jedoch hat man, sobald sich die finanzielle Situation bessert, auch die Möglichkeit, wieder in den höheren Tarif einzusteigen. Weiterhin hat man auch innerhalb eines bestehenden Tarifs mehrere Möglichkeiten, Einsparungen vorzunehmen. So kann beispielsweise die jährliche Selbstbeteiligung erhöht werden - dies reduziert den Beitrag bereits stark. Es ist besser, bei finanziellen Engpässen in einen günstigen Paralleltarif zu wechseln als die Beiträge nicht zahlen zu können. Der Tarif kann jederzeit wieder erhöht werden.