Bekannt aus dem TV
ZDF RTL VOX NTV
Sie sind hier:

Ovarektomie

Bei der Ovarektomie handelt es sich um den medizinischen Fachausdruck für die Entfernung der Eierstöcke der Frau. Eine Ovarektomie kann aus verschiedenen Gründen medizinisch notwendig werden. Sie stellt zwar einen Routineeingriff für Chirurgen dar, jedoch wird eine Entfernung der Eierstöcke niemals leichtfertig angeordnet, da nachhaltige Störungen im Hormonhaushalt auftreten können, wenn die Eierstöcke entfernt werden. Viele Frauen erkranken nach einer Ovarektomie an schweren Depressionen. Verschriebene Hormonpräparate sollen die Hormonstörungen beseitigen und den Depressionen entgegenwirken. Ohne eingenommene Hormone würden sofort die Wechseljahre beginnen. Die Ovarektomie wird immer in Vollnarkose durchgeführt und der Eingriff ist mit einem stationären Aufenthalt verbunden. Gründe für eine Ovarektomie kann eine Krebserkrankung sein, aber auch eine ständige Entzündung der Eierstöcke ist ein Grund, diesen Eingriff durchzuführen.