Sie sind hier:

Otitis

Ist von Otitis die Rede, so ist die Mittelohrentzündung gemeint. In der Fachsprache nennt sich die Diagnose Otitis media. Durch starke Zugluft oder auch durch Bakterien kann eine Mittelohrentzündung entstehen. Durch die Entzündung entsteht Eiter. Dieser Eiter drückt auf die feinen Nervenbahnen im Innenohr, welche sehr schmerzempfindlich sind. Die Schmerzen, die eigentlich im Ohr ihre Ursache haben, können in den Hals oder in den Nacken strahlen und häufig fühlt sich der Patient abgeschlagen und leidet unter Schwindelgefühlen. Im Innenohr liegt das Organ für den Gleichgewichtssinn. Liegt hier eine Entzündung vor, so kann es durchaus zu Störungen kommen. Die Otitis wird grundsätzlich mit Antibiotika behandelt, damit sich der Eiter zurückbildet. Das Antibiotikum tötet die Bakterien ab, die für die Eiterbildung verantwortlich sind. Die Schmerzen verschwinden in der Regel sofort, wenn sich der Eiter zurück gebildet hat. Liegt eine Vereiterung des Mittelohres vor, sollte der Patient sich ausruhen.