Sie sind hier:

Meningitis

Meningitis ist die Fachbezeichnung für Hirnhautentzündung. Bevor eine Therapie angewendet werden kann, müssen die Ursachen für die Meningitis gefunden werden, damit die Therapie erfolgreich sein kann. Zeckenbisse können die Meningitis verursachen, allerdings können auch akute Entzündungen des Nervensystems vorliegen. Die Behandlung der Meningitis erfolgt stationär, da die dauernde Beobachtung des Patienten nötig ist. Symptome sind Fieber, starke Kopfschmerzen, ein allgemeines Schwächegefühl und Erbrechen. Der Patient erhält zur Therapie, in Abhängigkeit von der Ursache der Entzündung, ein spezielles Antibiotika. Zudem werden Infusionen verabreicht, die den Kreislauf stärken. Der Patient kann erst aus der stationären Behandlung entlassen werden, wenn die Meningitis vollständig geheilt ist und benötigt auch im Anschluss noch eine längere Ruhephase.