Sie sind hier:

Medizinisch-technische Großgeräte

Medizinisch technische Großgeräte kommen in Krankenhäusern und Rehabilitationskliniken zur Anwendung. Es handelt sich hierbei um Geräte wie beispielsweise Herz-Lungen-Maschinen, die auf Intensivstationen benötigt werden, oder Dialyseapparate zur Blutwäsche bei Menschen, die an akutem Nierenversagen leiden. Medizinisch technische Großgeräte sind in der Anschaffung sehr teuer und müssen daher im Budget eines jeden Klinikbetriebes sorgfältig eingeplant werden. Der sorgsame Umgang mit den Geräten ist Voraussetzung für einen einwandfreien Betrieb der Geräte. Medizinisch technische Großgeräte werden von speziellen Herstellern produziert und vertrieben. Die Unternehmen informieren die Kliniken regelmäßig über Angebote und Neuerungen auf dem Markt. Ärzte können sich die Geräte jederzeit vorführen lassen, sofern sie sich in einer hierfür verantwortlichen Position befinden oder von der Klinik entsendet wurden. Häufig dürfen ältere Modelle nach einem längeren Einsatz nicht mehr verwendet werden und müssen durch neue Geräte ersetzt werden. Wartungskosten fallen bei sorgsamem Umgang selten an. Notwendige Reparaturen erfolgen durch die Hersteller.