Sie sind hier:

Gastroenteritis

Bei einer Gastroenteritis handelt es sich um eine Entzündung von Magen und Darm, die sich durch starke Übelkeit mit Erbrechen, Magenschmerzen, Durchfall und in einigen Fällen auch durch Fieber und Gelenkschmerzen äußert. In der Regel wird sie durch Viren ausgelöst, die über Kontakt oder über die Nahrung aufgenommen werden. Häufig ist sie ansteckend und betrifft innerhalb einer Familie meist alle Mitglieder. Unter normalen Umständen verschwindet die Gastroenteritis innerhalb weniger Tage von selbst. Der Patient benötigt viel Ruhe, wird aufgrund der Beschwerden müde und schläfrig sein und sollte auch in Ruhe schlafen können, damit sich der Körper regenerieren kann. Auf Nahrung sollte in der schlimmsten Phase der Gastroenteritis verzichtet werden, allerdings verliert der Körper durch den Durchfall und das Erbrechen viel Flüssigkeit, die in Form von ungesüßtem Tee und Mineralwasser ausgeglichen werden sollte. Da der Körper auch wichtige Salze und Mineralien verliert, sollte der Patient auch gesalzene Brühe trinken. Wenn die Symptome nicht nach wenigen Tagen verschwinden, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Kinder sollten allerdings sofort bei Ausbruch der Krankheit ärztlich behandelt werden. Ihre Körper trocknen durch den Flüssigkeitsverlust wesentlich schneller aus als ein erwachsener Körper und in vielen Fällen verschreiben Ärzte hier ein Medikament zur Regulierung des Elektrolythaushaltes.