Sie sind hier:

Enteropathie

Bei einer Enteropathie ist der Darm krankhaften Veränderungen unterworfen. Vorwiegend konzentriert sich die Erkrankung dabei auf den Dünndarm. Zu dieser Erkrankung kommt es zumeist dann, wenn eine einseitige und nicht ausreichende Ernährung vorherrscht. Dabei kommt es zu einer Erschlaffung des Darms und zu einem teilweisen Erliegen der Darmtätigkeit. Dies kann negative Auswirkungen für das Herz-Kreislaufsystem haben, weshalb das Herz zuerst genau auf seine Funktionstätigkeit untersucht werden muss, bevor eine Therapie begonnen wird. Denn ansonsten kann es während der Therapie zu Problemen mit dem Herz kommen. Die Therapie der Enteropathie kann durch Medikamente erfolgen, aber ebenso auch durch verschiedene Alternativtherapien. Während die schulmedizinischen Therapiemaßnahmen von der gesetzlichen Krankenkasse getragen werden, werden alternative Behandlungsmethoden üblicherweise nur von der PKV übernommen.