Kfz-Policen: Meistens entscheidet Preis

Niedrige Prämien und hohe Leistungen - das ist die Idealvorstellung von Kunden der Autoversicherung. Eine Umfrage des F.A.Z.-Institutes für Marktinformationen in Zusammenarbeit mit dem Axa-Konzern zeigt, dass zwar die meisten Autofahrer auf den Preis der Versicherung achten. Der Leistungsumfang wird aber auch nicht gering geschätzt. Unkomplizierte und rasche Hilfe im Schadensfall sei besonders wichtig.

Gerade im Wechselgeschäft zum Jahresende (Kündigung bis 30. November) sei der Preis der entscheidende Werbe-Faktor. Laut einer früheren Axa-Studie wechseln 72 Prozent der Autofahrer, die ihre Versicherung kündigen, den Anbieter, um Geld zu sparen.

Beim Preisvergleich stehen meist Internet-Versicherer mit einem abgespeckten Produktangebot oben. Das sieht aber nicht jeder als preiswert an. Wichtig ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Mittlerweile überbieten sich die Versicherer in Tarifvarianten und Produktlinien, so dass auch diejenigen zum Zuge kommen, die eine komfortable Versicherung suchen und dafür mehr, jedoch nicht zu viel zahlen wollen. Vorausgesetzt, sie finden sich in der Angebotsvielfalt zurecht.

Zu der erwünschten raschen Hilfe im Schadensfall passt, dass ein Drittel der Befragten bereit wäre, auf die freie Wahl der Werkstatt zu verzichten. Man nimmt an, dass die Bindung an Werkstatt-Netze der Versicherer wächst: Der Versicherer spart dadurch Kosten, der Kunde bekommt Rabatt und ein Ersatzauto.

Auto­versicherung
Testsieger und mehr als 500
Tarifkombinationen im Vergleich
KFZ Kennzeichen