Hanseatic Bank

Hanseatic BankDie hamburgische Hanseatic Bank ist eine norddeutsche GmbH & Co. KG. In ihrer wirtschaftlichen Funktion arbeitet sie als Kreditinstitut. Im Jahr 1969 wurde die Bank als Teilzahlungsbank gegründet und diente zunächst als Abwicklungsbank für die Warenkreditgeschäfte des Otto-Versands. Erst sieben Jahre später, 1976, erhielt die Hanseatic Bank das Zertifikat der Vollbankenkonzession. Im Jahr 2011 war sie im öffentlichen Raum durch bundesweit 23 Filialen vertreten. Durch dieses verhältnismäßig dünne Filialnetz allein konnte die Bank nicht die erforderlichen Bilanzsummen erzielen. Daher wird nun auch vermehrt durch Internet-Betreuung und speziell eingerichtete Service-Center der Kundenstamm betreut.

Hanseatic Bank: Konzeptionelle Bankführung

Die Hanseatic Bank richtet ihren wirtschaftlichen Fokus auf die Bereitstellung diverser Ratenkredite, vervollständigt durch das Angebot passender Immobilien-Darlehen. Diese Angebote gelten sowohl für Konzern- wie auch für Nichtkonzernkunden. Zudem wird ein weiterer Schwerpunkt auf die Beratung zur Absatzfinanzierung mit entsprechenden Angeboten gelegt. Im Kreditkartenbereich verfolgt die Hanseatic Bank in erster Linie die Vermarktung von Revolving-Kreditkarten. Diese Art von Kreditkarte wird stets nur im Minus, dem Soll, geführt. Ein Guthaben wird nie erreicht. Die monatlich anfallenden Kosten werden dann von der Karte in Raten beim Kunden abgebucht. Selbstverständlich sind auch hier Sondertilgungen möglich.

Kredit­vergleich
Kostenlos und schufaneutral
mit Online-Sofortzusage

Daten zur Bank

Hanseatic Bank
Rechtsform:
GmbH & Co KG
Sitz:
Bramfelder Chaussee 101 in 22177 Hamburg
Gründung:
1969
Geschäftszahlen:
1537 Mio. EUR Bilanzsumme
Webseite:
https://www.hanseaticbank.de/
E-Mail:
info@hanseaticbank.de
Telefon:
040 646 03-0
Fax:
040 646 03-297
(Stand der Daten: Juli 2011, alle Angaben ohne Gewähr)