Girokonto kündigen

Bei uns finden Sie das Girokonto, das andere gern hätten!
  • Täglich verfügbar
  • Angebote mit kostenloser Kontoführung
  • Exklusive Angebote für Neukunden
  • Direkt online abschließen
  • Attraktive Verzinsung
  • Kostenlose Visacard
  • Kostenlos Bargeld (Weltweit)
0,20% p.a.
0,20% Zinsen sichern

Girokonto-Vergleich

Wie Sie Ihr altes Girokonto kündigen

Sie wollen Ihr altes Girokonto kündigen bzw. auflösen, weil Sie es nicht mehr benötigen oder Sie damit nicht zufrieden sind? An sich ist eine Kündigung kein Problem. Allerdings sollten Sie bestimmte Bedingungen zu beachten. In der Regel können Sie als Bankkunde Ihr Girokonto formlos bei Ihrer Bank auflösen. Fristen gilt es in der Regel nicht zu beachten. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie ein schriftliches Kündigungsschreiben vorbereiten und sich den Eingang des Schreibens bei der Bank auch bestätigen lassen, am besten per Einschreiben oder direkt in der Bankfiliale abgeben. Wer sein Girokonto kündigen will, muss auch alle Geldkarten abgeben, die in Zusammenhang mit dem Konto stehen, z. B. EC-Karte oder Kreditkarte.

Fallen bei der Kündigung Gebühren an?

Wer sein bisheriges Girokonto auflösen will, muss in der Regel nicht mit einer Gebühr rechnen. Jedoch gibt das individuelle Preisverzeichnis einer Bank Auskunft über mögliche Kosten, wenn der Bankkunde sein Girokonto kündigen möchte. Alle Kosten, die im Zusammenhang mit finanziellen Transaktionen oder einem speziellen Service stehen, müssen dort detailliert ausgewiesen sein. Wollen Sie beispielsweise ein Restguthaben auf Ihrem neuen Konto bei einer anderen Bank verbuchen lassen will, müssen Sie mit einer Überweisungsgebühr rechnen.

Tipp

Kostenfrei wird es für den Kunden immer dann, wenn vor der Kündigung das Guthaben selbst entnommen wird, anstatt die Bank mit der Überweisung zu beauftragen.

Girokonto kündigen in 3 Schritten

1. Schritt: Neues Girokonto eröffnen

Bevor Sie Ihr altes Girokonto kündigen, sollten Sie über ein alternatives Konto verfügen. Entweder Sie haben bereits ein weiteres Girokonto für Ihren täglichen Zahlungsverkehr oder Sie suchen Sich z. B. über einen Girokontovergleich ein neues Konto nach Ihren persönlichen Vorstellungen.

2. Schritt: Zahlungsverkehr auf neues Konto umleiten

Vergessen Sie nicht, Daueraufträge auf Ihr neues Girokonto zu übertragen, und sorgen Sie dafür all jene über die neue Kontoverbindung zu informieren, die Ihnen Gelder überweisen (z. B. Arbeitgeber) oder die über ein Lastschriftverfahren Geld von Ihrem Konto abbuchen (z. B. die Stromrechnung).

3. Schritt: Schriftliche Kündigung

Nach einer gewissen Übergangszeit, in der Sie das alte und das neue Konto parallel laufen lassen (Empfehlung: 2-3 Monate) folgt die eigentliche Kündigung des Girokontos. Verfassen Sie ein formloses Schreiben, dass Sie persönlich bei der Bank abgeben oder per Einschreiben auf dem Postweg versenden. So haben sie die Bestätigung, dass das Kündigungsschreiben tatsächlich bei der Bank angekommen ist.

Welche Punkte gehören ins Kündigungsschreiben?

  • vollständiger Name und Anschrift des Kontoinhabers
  • Kontonummer des zu kündigenden Kontos
  • Datum, zu wann das Girokonto gekündigt wird
  • ggf. neue Bankverbindung, auf die eventuelles Restguthaben überwiesen werden soll