Sie sind hier:

Maschinenversicherung

Heutzutage besitzen viele Unternehmen teure und empfindliche Maschinen, die für den Unternehmensalltag und Produktionsablauf unerlässlich sind. Dabei werden diese häufig nicht mehr manuell betätigt sondern durch hochmoderne Steuerungstechniken bedient (CNC- gesteuert). Natürlich haben diese Geräte einen großen materiellen Wert und sind sensibler gegenüber Beschädigungen unterschiedlicher Ursachen. Geht eines oder mehrere dieser Geräte kaputt, kann die Reparatur oder Wiederbeschaffung finanziell enorm zu Buche schlagen. Gegen diesen Fall kann sich jedes Unternehmen mit der Maschinenversicherung absichern.

In welchen Fällen greift der Versicherungsschutz einer Maschinenversicherung?

Eine Maschinenversicherung bezahlt zunächst alle Kosten für die Reparatur teurer Maschinen. Defekte können beispielsweise durch Kurzschlüsse, Überspannungen oder Bedienfehler auftreten. In solch einem Fall greift der Versicherungsschutz. Der Versicherer begleicht hierbei sogar Kosten für böswillige Beschädigungen durch Mitarbeiter und Angestellte. Die Versicherungssumme richtet sich nach dem Zeitwert der Maschine, d.h. es wird der Wert erstattet, welchen die Maschine zum Zeitpunkt der Beschädigung aufweist. Üblicherweise wird mit dem zu versichernden Unternehmen eine Selbstbeteiligung vereinbart. Diese Summe zieht der Versicherer von dem zu erstattenden Betrag ab. Dauert die Reparatur einer für die Produktion notwendigen Maschine länger, kann dies zu Ertragsausfällen und dadurch auch zu entsprechenden Einbußen in den Einnahmen führen. Jedoch müssen laufende Versicherungsbeiträge, Angestellte und Warenlieferungen weiterhin bezahlt werden. Gegen diesen Fall kann sich jedes Unternehmen mit der so genannten Maschinenbetriebsunterbrechungsversicherung (MBUV) absichern. Diese bezahlt bei Ausfall einer oder mehrerer notwendigen Maschinen alle fortlaufenden Kosten und erstattet den entgangenen Gewinn des Unternehmens. Um unnötig hohe Beitragskosten zu vermeiden ist es zudem sinnvoll, die unterschiedlichen Versicherungsanbieter zu vergleichen. So kann das Unternehmen nicht nur Bares einsparen, sondern auch noch das individuell passendste Versicherungspaket ermitteln.