Bekannt aus dem TV
ZDF RTL VOX NTV
Sie sind hier:

Gewerbeversicherung

Die Gewerbeversicherungen umfassen eine Vielzahl von einzelnen Versicherungen, die je nach Berufsgruppe unterschiedlich bedeutsam sind. Unter die Gewerbeversicherungen fallen auch verschiedene Grundabsicherungen, die zum Teil auch vom Gesetzgeber vorgeschrieben sind. Jedes Unternehmen sollte bestimmte Risiken absichern, um finanzielle Schwierigkeiten im Schadenfall zu vermeiden.

Welche Versicherungen zählen zu den Gewerbeversicherungen?

Folgende Versicherungen gehören zu den Gewerbeversicherungen:

Berufshaftpflicht und Gewerbehaftpflicht: Diese Versicherung begleicht Personen- Sach- und Vermögensschäden

Kfz Haftpflicht: Diese Versicherung ist gesetzlich vorgeschrieben und für alle Fahrzeuge im Unternehmen abzuschließen.

Betriebsunterbrechungsversicherung: Die Versicherung bezahlt im Schadenfall alle entgangenen Betriebsgewinne und fortwährenden Kosten. Die Versicherungsleistung ist jedoch zeitlich begrenzt.

Versicherung für Maschinen und Geräte: Der Versicherer entrichtet im Schadenfall alle Kosten, die durch Beschädigungen an versicherten Maschinen und Geräten entstanden sind.

Firmenrechtsschutz: Die Versicherung bezahlt die Aufwendungen im Fall eines Rechtsstreits.

Sach- und Inhaltsversicherung: Hiermit werden Einrichtungen, Vorräte und Waren abgesichert. Im Schadenfall begleicht der Versicherer Kosten für Sachschäden an versicherten Objekten.

Elektronikversicherung: Wichtige und teure Elektronik sowie verschiedene Geräte sind hiermit gegen potentielle Risiken wie beispielsweise Überspannung, Bedienfehler oder auch Diebstahl abgesichert.

Forderungsausfallversicherung: Der Versicherer bezahlt im Fall einer Insolvenz oder einer Zahlungsunfähigkeit alle erhaltenen Waren und Dienstleistungen.

Einbruchdiebstahlversicherung: Die Versicherung begleicht Kosten, die durch Einbruch und Diebstahl entstehen.

Directors and Officers Versicherung (D&O): Die Versicherung bezahlt Schäden und Kosten, die durch Rufschädigungen oder Haftansprüche gegen Führungskräfte entstehen.

Umwelthaftpflicht: Entstehen durch den Produktionsort oder durch die Produkte des Betriebes Schäden in der Umwelt, übernimmt der Versicherer die daraus resultierenden finanziellen Aufwendungen.

Transportversicherung: Der Versicherer bezahlt die Kosten für Schädigungen, die durch den Transport von Waren hervorgerufen werden.

Je nach Berufsgruppe sollten Unternehmer neben den Grundabsicherung wie zum Beispiel Haftpflicht und Kfz – Versicherung zudem andere Risiken absichern, die dem Unternehmen finanziell und damit existentiell schaden könnten. Der kostenlose Vergleich der unterschiedlichen Angebote verschafft erstmal einen Überblick über die vielen Versicherungspakete und hilft somit, die verschiedenen Firmenbereiche optimal und zu günstigen Tarifen abzusichern.