Schon ab 5,06 € monatlich

Deckungsklage in der Rechtsschutz

Jetzt 250 Tarife vergleichen & bis zu 75% sparen!
  • Top-Testsieger im Vergleich
  • Für privaten Bereich, Beruf, Verkehr, Wohnen & Vermietung
  • Unverbindlich & kostenlos vergleichen
    Unsere Auszeichnungen:
  • getestet
  • ausgezeichnet
  • Bewertungen: 1933 GELD.de
    99.64%
    zufriedene Kunden
    4.54/5.0

Rechtsschutzversicherung

  • Berechnen
  • Tarifvergleich
  • Online Antrag
Was möchten Sie versichern
  • Privat
  • Beruf
  • Verkehr
  • Wohnen
  • Vermietung
TT.MM.JJJJ
TT.MM.JJJJ
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR
EUR

Warum fragen wir das?

Einige Versicherer bieten Beitragsnachlässe für Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst.

Hinweise zur Auswahl

Wählen Sie auch "öffentl. Dienst", wenn Sie in diesem beschäftigt waren und sich mittlerweile im Ruhestand befinden.

Selbstständige sind anderen rechtlichen Gefahren ausgesetzt als Arbeitnehmer. Sollten Sie freiberuflich tätig sein, wählen Sie bitte auch "selbstständig".

Warum fragen wir das?

In einem Familientarif ist Ihr Lebenspartner mitversichert. Dies hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweise zur Auswahl

Bitte wählen Sie "ja", wenn Sie Ihren Lebenspartner (Ehepartner oder Partner in eheänlicher Gemeinschaft an gemeinsamem gemeldeten Wohnsitz) mitversichern möchten. Ihre Kinder sind im Familien- und Partnertarif bis zum Ende ihrer Erstausbildung (Berufsausbildung oder Studium) mitversichert. Bei Wahl von "nein" gewähren einige Gesellschaften "Single-Rabatt". Ihre Kinder sind in der Regel auch im Singletarif mitversichert.

Warum fragen wir das?

Die Angabe des Geburtsdatums ihres Partners ist relevant für die Höhe des Beitrags. Einige Versicherungsgesellschaften bieten Beitragsnachlässe für bestimmte Altersgruppen.

Warum fragen wir das?

Die Angabe Ihres Geburtsdatums ist relevant für die Höhe des Beitrags. Einige Versicherungsgesellschaften bieten Beitragsnachlässe für bestimmte Altersgruppen.

Warum fragen wir das?

Die Höhe der Jahresbruttomiete für die von Ihnen vermieteten Wohneinheiten hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweis zum Ausfüllen

Die Jahresbruttomiete beinhaltet die reinen Mieteinnahmen und die Nebenkosten (z.B. Müllabfuhr, Treppenhausreinigung, Grundsteuer). Verbrauchskosten für Strom, Heizung und Wasser sind darin nicht enthalten.

Warum fragen wir das?

Die Anzahl der vermieteten Wohneinheiten hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweis zur Auswahl

Bitte versichern Sie alle Wohneinheiten, die Sie unter der gleichen Anschrift vermieten. Sie können bis zu 6 vermietete Wohneinheiten versichern.

Die vermietete Wohneinheit kann nur dann versichert werden, wenn sich diese nicht im eigenen Haus befindet. Sonst müssen Sie zusätzlich den Bereich "Wohnen" (Eigentums- und Mietrechtsschutz) für das eigene Haus mitversichern.

Warum fragen wir das?

Sie können den Versicherungsumfang individuell nach Ihren Bedürfnissen zusammenstellen.

  • Privat: private Rechtsstreitigkeiten, z.B. Vertrags- und Sach-, Internet-, Steuerrecht
  • Beruf: berufliche Streitigkeiten, z.B. bei angedrohter Kündigung und für Aufhebungsverträge
  • Verkehr: Streitigkeiten im Straßenverkehr, z.B. Verkehrsunfall und Ordnungswidrigkeiten
  • Wohnen: Rechtsstreitigkeiten in den selbstgenutzten Wohnräumen (Eigentum oder gemietet), z.B. Nebenkosten, Nachbarn
  • Vermietung: Rechtsstreitigkeiten als Vermieter, z.B. Grundstück, Nachbarn
Warum fragen wir das?

Ihr zukünftiger Versicherer benötigt die Information, wann Sie Ihrem Vorversicherer zuletzt einen Schaden gemeldet haben.

Hinweis zur Auswahl

Sollten Sie keinen Schaden gemeldet haben, wählen Sie bitte "schadenfrei".

Warum fragen wir das?

Bitte geben Sie an, ob Sie oder ggf. Ihr Lebenspartner eine Vorversicherung hatten bzw. noch haben. Einige Versicherer bieten eine günstigere Selbstbeteiligungseinstufung für Kunden, die den Vertrag ihrer Vorversicherung schadenfrei beendet haben.

Achtung: Falsche Angaben zur Vorversicherung können nachträglich zu einer Vertragskündigung oder Vertragsänderung seitens des Versicherers führen. Bitte beachten Sie, dass Schäden in diesem Fall möglicherweise nicht erstattet werden.

Alternative Wege vor der Deckungsklage gegen die Rechtsschutzversicherung

Wenn die Rechtsschutzversicherung es ablehnt, Rechtsschutz zu erteilen, kann der Versicherte eine Deckungsklage gegen seine Rechtsschutzversicherung erheben. Die Versicherung kann nach den Allgemeinen Bedingungen für die Rechtsschutzversicherung den Rechtsschutz ablehnen, wenn sie der Auffassung ist, dass der zu erwartende Kostenaufwand in einem groben Missverhältnis zum Erfolg stehen würde oder wenn keine ausreichenden Aussichten auf Erfolg bestehen. Der Versicherte kann dann zunächst verlangen, dass die Versicherung innerhalb eines Monats ein Schiedsgutachterverfahren einleitet und einen seit mindestens fünf Jahren zur Rechtsanwaltschaft zugelassenen und mit dem Rechtsstreit nicht befassten Rechtsanwalt mit der Erstellung eines Schiedsgutachtens beauftragt. Gleichermaßen kann er vor der Erhebung einer Deckungsklage bewirken, dass die Versicherung den Stichentscheid seines eigenen Rechtsanwalts akzeptiert.

Gerichtsstände für die Deckungsklage

Der Versicherte kann aber auch direkt bei Gericht eine Deckungsklage gegen seine Rechtsschutzversicherung einreichen. Der Versicherte kann das Gericht am Sitz der Gesellschaft oder am Sitz der für ihn zuständigen Niederlassung anrufen, genauso kann er an seinem eigenen Wohnort gegen die Versicherung klagen. Das Gleiche gilt, wenn der Versicherte eine juristische Person ist. Das Gericht entscheidet dann verbindlich, inwieweit die Deckungsklage begründet ist. Die Versicherung muss dann die Verfahrenskosten für die gerichtliche Klärung übernehmen. Tritt das schädigende Ereignis im Ausland ein, muss die Deckungsklage gegen die Rechtsschutzversicherung ebenfalls vor einem deutschen Gericht erhoben werden.