Sie sind hier:

BKK DER PARTNER

BKK DER PARTNERDie Betriebskrankenkasse BKK DER PARTNER bündelte ihre Kompetenzen im Juli 2010 im Rahmen einer Fusion mit der pronova BKK, die als neuer Name für beide Krankenkassen gilt. Das neue Unternehmen hat seinen Sitz in Ludwigshafen und gilt als bundesweit zugängliche Betriebskrankenkasse. Durch die Zusammenlegung beider Kassen betreut die pronova BKK mehr als eine halbe Million Versicherte. Sie gehört damit sowohl zu den größten Betriebskrankenkassen als auch zu den größten Krankenkassen Deutschlands. Die Kasse bietet ihren Service bundesweit an, sodass sowohl freiwillig versicherte als auch pflichtversicherte Personen eine Mitgliedschaft problemlos eingehen können. Die BKK betreibt durch den Zusammenschluss mehrere dutzend Geschäftsstellen und gilt als Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Selbstverwaltung.

BKK DER PARTNER: Leistungen und Bonus

Die BKK ergänzt gesetzliche Standards um umfassende Zusatzprodukte, die teilweise im Standardpreis inkludiert sind und teilweise ergänzende Kosten verursachen. Der Fokus liegt dabei auf diversen Personengruppen, sodass individuelle Ergänzungstarife für Familien wie auch für ältere Personen angeboten werden können. Bonusprogramme runden das Portfolio ab, wobei Versicherte durch Teilnahme an Aktivitäten und durch eine gesunde Lebensweise Punkte sammeln und gegen Prämien eintauschen können. Die BKK stellt einen umfassenden Prämienkatalog vor, der im direkten Zusammenhang mit dem Thema Gesundheitsprävention steht. Zusatzversicherungen werden zu den Themen Familie und Kinder angeboten, wobei ebenfalls Kosten für ergänzende zahnmedizinische Maßnahmen anteilig übernommen werden können. Im Zuge von Wahltarifen können Versicherungsnehmer der ehemaligen BKK DER PARTNER, also der heutigen pronova BKK, Selbstbeteiligungstarife und weitere Bonusprogramme hinzuwählen. So kann das Krankengeld bei einem gesundheitlich bedingten Verdienstausfall ergänzt werden. Auch freiwillig versicherte Selbstständige können hier profitieren und Ausfälle teilweise ausgleichen. Wer vergleichsweise wenige Arztbesuche plant, kann im Zuge des Tarifs Selbstbeteiligung Kosten sparen. Hierbei werden nicht beanspruchte Leistungen finanziell honoriert, was sich gerade für jüngere Versicherungsmitglieder auszahlen kann.