Bedarfsanalyse Schüler, Studenten und Azubis

Sie sind meist noch über ihre Eltern mitversichert. Das kann sich aber schlagartig ändern, denn mit 25 fallen Sie aus der bequemen Familienversicherung heraus und müssen sich fortan selbst versichern. Da das Geld meist sehr knapp ist, sollten nur elementare Risiken abgesichert werden. Wir zeigen Ihnen hier, welche Versicherungen für Sie unverzichtbar und welche hingegen nicht wirklich notwendig sind.

Unsere GELD.de Experten Empfehlung für Ihren Versicherungsschutz:

Auf jeden Fall müssen Sie dabei immer Ihre individuelle Situation berücksichtigen. Sie erhalten weitere Informationen und nähere Ausführungen durch einen Klick auf die Versicherungsart.

Krankenversicherung kostenlose Infos und Vergleich!
Unfallversicherung kostenlose Infos und Vergleich!
Private Haftpflichtversicherung kostenlose Infos und Vergleich!
Berufsunfähigkeitsversicherung kostenlose Infos und Vergleich!
Private Rentenversicherung kostenlose Infos und Vergleich!
Hausratversicherung kostenlose Infos und Vergleich!
Rechtsschutzversicherung kostenlose Infos und Vergleich!
Tierhalterhaftpflichtversicherung kostenlose Infos und Vergleich!

Erläuterung:
absolut notwendig meist notwendig nur im Einzelfall notwendig

Versicherungen für Schüler, Studenten und Azubis

Schüler, Studenten und Azubis haben es in der Regel relativ leicht, ihren individuellen Versicherungsbedarf zu ermitteln. Zu den obligatorischen Versicherungen für Studenten gehört die Haftpflichtversicherung. Generell sind Personen, die sich in der (ersten) Ausbildung befinden, wozu ebenfalls ein Studium gehört, über ihre Eltern haftpflichtversichert. Haftpflicht oder ähnliche Versicherungen sind für Schüler generell ebenso wenig erforderlich. Es sei denn, ein Schulabschluss wird im späteren Verlauf nachgeholt – beispielsweise nach der Berufsausbildung.

Als zwei von diversen möglichen Versicherungen für Azubis gelten Berufsunfähigkeitsversicherung wie auch Unfallversicherung. Allerdings sollten insbesondere Auszubildende eine Bedarfsanalyse durchführen und prüfen, welcher Schutz wirklich erforderlich ist, da einige Versicherer die eine oder andere Zusatzversicherung anbieten, die letztlich kaum relevant ist. Versicherungen für Schüler sind tendenziell wenig effektiv. Hausrat-, Rechtsschutz- und Krankenversicherung werden in der Regel über den Erziehungsberechtigten abgedeckt.

Bei potenziellen Versicherungen für Studenten sieht es hingegen anders aus. Ab einem gewissen Alter und Einkommen müssen sich Studenten selbstständig versichern. Einige Anbieter werben für eine sogenannte Semester Police, die beispielsweise bei einer unvorhergesehenen Unterbrechung des Studiums in Kraft tritt und für eine finanzielle Absicherung im entsprechenden Zeitraum sorgt. Auch Haftpflicht- und Hausratversicherungen gelten als mögliche Versicherungen für Studenten wie auch als Versicherungen für Azubis, die beispielsweise eigene Räumlichkeiten bezogen haben und über einen entsprechenden Hausrat verfügen. Studenten, die sich bereits im Zweit- oder Drittstudium befinden, sollten prüfen, ob eine eigene Haftpflichtversicherung notwendig ist.

Private Haftpflicht­versicherung
Testsieger und mehr als 270
Tarifkombinationen im Vergleich
  • Single
  • Familie
    mit Kind(ern)
  • Paar
    ohne Kind
  • Single mit
    Kind(ern)
Rechtsschutz­versicherung
Testsieger und mehr als 250
Tarifkombinationen im Vergleich
  • Privat
  • Beruf
  • Verkehr
  • Wohnen
  • Vermietung
Unfall­versicherung
Testsieger und mehr als 160
Tarifkombinationen im Vergleich
  • Sich selbst
  • Partner/in
  • Kind(er)