Ab 1,30% eff. p.a.*

Baufinanzierung ohne Eigenkapital

Die besten Angebote zu Top-Konditionen - auch ganz in Ihrer Nähe!
  • Individuelles Angebot nach Ihren Wünschen
  • Wohnungen, Häuser und Grundstücke finanzierbar
  • Angebotserstellung unabhängig und kostenlos
* Nettodarlehensbetrag 190.000 €, Vertragslaufzeit 5 Jahre, gebundener Sollzinssatz 1,29 % p.a., effektiver Jahreszins 1,30 %. Stand 04.10.2016 Zugleich Beispiel nach § 6a Abs. 3 PAngV.

Baufinanzierungsvergleich

powered by Immobilienscout24
Ihr Finanzierungswunsch

Baufinanzierung ohne Eigenkapital für Hauskauf und Hausbau

Die Baufinanzierung ohne Eigenkapital gehört erst seit wenigen Jahren zu den akzeptierten Finanzierungsmodellen beim Hauskauf oder Hausbau. In erster Linie haben die Deutschen dies ausländischen Banken zu verdanken. Die inländischen Banken und Sparkassen haben diese Konzept übernommen. Als Zielgruppe haben sich die Banken in der Regel junge Familien mit einem guten monatlichen Einkommen auserkoren. Da diese Personengruppe noch keine Rücklagen bilden konnte oder bis jetzt andere Prioritäten gesetzt hat, bleibt nur eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital. Damit müssen sich junge Leute nicht lange Jahre mit einem Bausparvertrag abmühen, sondern können günstige Kreditzinsen und Immobilienpreise sofort nutzen.

Genaue Planung um ein hohes Risiko zu vermeiden

Die Baufinanzierung ohne Eigenkapital wird nicht von allen Finanzexperten ohne Weiteres empfohlen. Es sollten immer wenigstens 20 Prozent Eigenkapital angespart worden sein. Dies kann durchaus wichtig werden, wenn Rücklagen für eventuelle finanzielle Schwierigkeiten fehlen, zum Beispiel bei Berufsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit. Doch Banken finanzieren ohne Eigenkapital bis zu 110 Prozent einer Summe, wenn die Nebenkosten eingeschlossen werden müssen. Nicht vergessen werden darf allerdings, dass diese Option immer teurer ist als die Finanzierung mit Eigenkapital. Je höher das vorhandene Eigenkapital zur Finanzierung eines Bauvorhabens oder Hauskaufs beitragen kann, desto geringer sind die zu zahlenden Zinsen und damit die monatlichen Kreditraten.

Mehr zur Baufinanzierung finden Sie in unseren FAQ und allgemeinen Informationen

Baufinanzierung mit Eigenkapital – so lautet für die meisten Darlehensnehmer die erfolgreiche Formel für eine günstige Baufinanzierung. Je höher das Eigenkapital ist, desto weniger fremde Mittel in Form eines Darlehens müssen von Banken aufgenommen werden. 20 bis 40 Prozent Eigenkapital erleichtern die Immobilienfinanzierung und sparen somit Zinskosten. Einige Geldgeber bieten auch eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital an. Verbunden damit sind hohe monatliche Belastungsraten. Nicht geeignet ist diese Variante für Menschen, die keinen gesicherten Arbeitsplatz haben und auch nicht über ein hohes Einkommen verfügen. Können dann die Raten nicht mehr aufgebracht werden, droht oft ein Notverkauf.

Baufinanzierung mit Eigenkapital verringert die Risiken für Banken

Wer für seine bei seiner Hausbank ein gewisses Eigenkapital vorweisen kann, um die Baufinanzierung mit Eigenkapital vorzunehmen, ist ein gern gesehener Kunde. Schließlich verringern sich die Ausfallrisiken und viele Geldgeber belohnen dies mit einem günstigen Zinssatz. Eine Baufinanzierung mit Eigenkapital wird gern von sogenannten Spätkäufern gewählt, die bis zum Eintritt in den Ruhestand schuldenfrei sein wollen. Das Volltilgerdarlehen orientiert sich an diesem Stichtag und Banken berechnen den dafür nötigen Tilgungssatz. Hohes Eigenkapital, verbunden mit einer hohen Tilgungsrate sind Sicherheitskriterien, die Risiken der Geldgeber minimieren und einen planungssicheren Weg zur schuldenfreien Immobilie ermöglichen. Die Anschlussfinanzierung entfällt und bietet dem Darlehensnehmer den Vorteil, Zinskosten einzusparen.