Sie sind hier:

Umschuldung

Man spricht von einer Umschuldung immer dann, wenn ein existentes Darlehen durch ein neues Darlehen abgelöst wird. Eine kommt dann in Frage, wenn kurzfristige Bankkredite (Zwischenfinanzierung) in ein langfristiges Hypothekenfinanzierungsdarlehen umgewandelt werden sollen oder ein Gleitzinsdarlehen (variabler Zins) an Stelle einer Festzinshypothek treten soll oder ein Darlehensnehmer mit den Konditionen des existenten Darlehens nicht mehr einverstanden ist.

Der Darlehensnehmer hat nach Ablauf der Zinsfestschreibungsfrist das Recht eine Konditionenanpassung zu bewirken, welche, im Falle er kann bessere Zinsen bei einer anderen Bank erzielen, meist in einer des existenten Darlehens resultiert.

Kredit­vergleich
Kostenlos und schufaneutral
mit Online-Sofortzusage